Show Less
Restricted access

«Aber ist es möglich, Leben im nachhinein durch Wörter wieder zu beleben?»

Zum Kurzprosawerk Gertrud Wilkers- Ausgewählte Texte aus den Publikationen und dem Nachlass

Series:

Christa Grötzinger-Strupler

Die Berner Autorin Gertrud Wilker, 1924 in Solothurn geboren und 1984 in Herrenschwanden gestorben, hat ein umfangreiches, jedoch nahezu unbekanntes Werk hinterlassen. Als aufmerksame Beobachterin ihres Zeitgeschehens gehörte sie in der deutschen Schweiz neben Erika Burkart und Silja Walter zu den wenigen schreibenden Frauen der Nachkriegsgeneration. Im Schaffen von Gertrud Wilker lässt sich eine breite Palette von Themen ausmachen: Bereits zu einem Zeitpunkt, wo Geschlechter- und Rollenfragen noch nicht vom ideologischen Unterbau der Frauenbewegung profitieren konnten, setzte sie sich u. a. mit solchen Fragestellungen auseinander.
Zielsetzung dieses Buches ist es, den Fragen betreffend Rezeption, Tradierung und Kanonisierung der Autorin und ihres Werks in der Schweizer Literatur des 20. Jahrhunderts nachzugehen. Thematisiert werden u. a. die Einbettung Gertrud Wilkers ins historische, soziale und gesellschaftspolitische Umfeld in der Zeitspanne ihrer schriftstellerischen Tätigkeit, ihre Rolle als schreibende Frau in den sechziger und siebziger Jahren und der formale und inhaltliche Gehalt ihres Kurzprosawerks. Erstmals edierte Texte aus ihrem Nachlass, der sich im Schweizerischen Literaturarchiv in Bern (SLA) befindet, stellen darüber hinaus ein lesenswertes zeitgeschichtliches Dokument literarischen Schreibens dar.
Aus dem Inhalt: Einleitung – Gertrud Wilker-Hürsch (1924-1984) – Zu Person und Werk – Kurzbiographie – Die Literatur der Deutschsprachigen Schweiz in den sechziger, siebziger und achziger Jahren des 20. Jahrhunderts – Schreibende Frauen in der deutschsprachigen Schweiz – Kurzprosa von Gertrud Wilker – Kurzprosagattungen – Exemplarische Analyse von ausgewählten Kurzprosatexten Gertrud Wilkers – Zusammenzug der Wichtigsten Aspekte, Einbettung und Wertung des Kurzprosawerks von Gertrud Wilker – Anhang mit Primärtexten – Kommentiertes Nachlassverzeichnis.