Show Less
Restricted access

Jugend und Alkohol in Polen an der Schwelle zum 21. Jahrhundert

Risikofaktoren in der postkommunistischen Realität am Beispiel des Konsums und Missbrauchs von Alkohol unter Jugendlichen

Series:

Karolina Strzalkowski

Der Alkoholkonsum unter Jugendlichen nimmt seit den 90er Jahren in vielen europäischen Ländern und insbesondere im ehemaligen Ostblockraum stetig zu. Beunruhigend ist dabei, dass der Alkohol für viele junge Europäer immer häufiger zu einem festen und selbstverständlichen Bestandteil ihres Lebens wird.
Im ehemaligen Ostblockraum fällt die zunehmende Alkoholproblematik zeitlich mit dem politisch-wirtschaftlichen Umbruch und den damit verbundenen gesellschaftlichen Umwälzungen zusammen. Am Beispiel Polens beleuchtet die Studie auf einer theoretisch-deskriptiven Ebene einen möglichen kausalen Zusammenhang dieser beiden Entwicklungen. Im Vordergrund steht dabei die Identifikation mikro- und makrosozialer Risikofaktoren des jugendlichen Alkoholgebrauchs in der postkommunistischen Realität. Welche Veränderungen vollziehen sich in Familie und Peergroup seit dem politischen Umbruch? Wie findet sich die Gesellschaft im neuen kapitalistisch-demokratischen Wirtschafts- und Staatssystem zurecht? Die Arbeit diskutiert zudem, welche Rolle und Verantwortung den Medien sowie den wirtschaftlichen und politischen Entscheidungsträgern im Zusammenhang mit dem Alkoholkonsumverhalten zukommt und geht Fragen der Prävention nach.
Aus dem Inhalt: Alkoholkonsumverhalten unter Jugendlichen – Alkoholkonsum und Alkoholmissbrauch unter Heranwachsenden – Soziale Risikofaktoren des jugendlichen Alkoholkonsums – Soziale Risikofaktoren im ehemaligen Ostblockraum – Politisch-wirtschaftliche Transformation und Alkoholkonsum – Soziale Probleme in einer postkommunistischen Realität – Gesellschaftlicher Umbruch in Osteuropa und Problemverhalten unter Jugendlichen.