Lade Inhalt...

Die Wohnsituation von MigrantInnen in Wien

Stadtpolitische Diskussion und Politikgestaltung

von Elke Schaupp (Autor:in)
Monographie 160 Seiten
Reihe: Politik und Demokratie, Band 27

Zusammenfassung

MigrantInnen leben in Wien in qualitativ schlechteren Wohnverhältnissen. Sie sind auch subjektiv mit der eigenen Wohnsituation unzufriedener, wie die empirische Grundlagenforschung für Wien 2008 hervorbrachte. Diese Ergebnisse werden in dieser Arbeit vor dem Hintergrund der wissenschaftlichen Theorien zum Phänomen «ethnische Segregation» interpretiert. Die eingehende Darstellung der Wohnsituation von MigrantInnen in Wien mündet schließlich in einer qualitativen Analyse der kommunalpolitischen Debatte im Themenfeld «Wohnen und MigrantInnen», mit besonderem Fokus auf die Periode 2005-2010. Die kommunalpolitische Debatte wird abschließend in Bezug zur wissenschaftlichen Diskussion um «ethnische Segregation» gesetzt, politische Maßnahmen werden vor dem Hintergrund des wissenschaftlichen Erkenntnisstandes bewertet.

Details

Seiten
160
ISBN (PDF)
9783653018646
ISBN (Hardcover)
9783631607633
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2012 (August)
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2012. 160 S., 6 Tab., 11 Graf.

Biographische Angaben

Elke Schaupp (Autor:in)

Elke Schaupp, geboren 1985 in Steyr (Österreich); Besuch der Handelsakademie Steyr und ab 2004 Studium der Politikwissenschaft und Internationalen Entwicklung in Wien sowie der University of Limerick (Irland); besonderes Interesse für die Politik der Europäischen Union sowie Friedens- und Konfliktforschung; im Zuge eines Forschungspraktikums und der Diplomarbeit Spezialisierung auf das Themengebiet «Wohnen und MigrantInnen in Wien».

Zurück

Titel: Die Wohnsituation von MigrantInnen in Wien