Lade Inhalt...

Perspektiven der Sicherheitsforschung

Beiträge aus dem Forschungsforum Öffentliche Sicherheit

von Lars Gerhold (Band-Herausgeber:in) Jochen Schiller (Band-Herausgeber:in)
©2012 Andere 244 Seiten

Zusammenfassung

Öffentliche Sicherheit ist zu einer zentralen Aufgabe für Politik und Wissenschaft geworden. Die Herausforderungen des Forschungsfeldes betreffen dabei die unterschiedlichsten wissenschaftlichen Fachgebiete und Disziplinen. Perspektiven der Sicherheitsforschung führt die Heterogenität und Komplexität des Themenfeldes «Sicherheit» anhand aktueller Forschungsbeiträge aus geistes- und sozialwissenschaftlichen sowie technik- und naturwissenschaftlichen Blickwinkeln in einem gemeinsamen Werk zusammen. Die Expertinnen und Experten aus dem Wissenschaftlichen Beirat des Forschungsforums Öffentliche Sicherheit widmen sich dabei dem breiten Spektrum von Sicherheit im Sinne technischer Lösungen zum Schutz der Bevölkerung bis hin zur Frage des Umgangs mit Unsicherheit als Beschreibungsmerkmal unserer Gesellschaft.

Details

Seiten
244
Jahr
2012
ISBN (PDF)
9783653012750
ISBN (Hardcover)
9783631611135
DOI
10.3726/978-3-653-01275-0
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2012 (April)
Schlagworte
Innere Sicherheit Risiko Gefahr Schutz der Gesellschaft
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2012. 244 S., 22 Abb., 6 Tab.

Biographische Angaben

Lars Gerhold (Band-Herausgeber:in) Jochen Schiller (Band-Herausgeber:in)

Lars Gerhold ist seit 2009 Wissenschaftlicher Koordinator des Forschungsforums Öffentliche Sicherheit an der Freien Universität Berlin. Zuvor war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Psychologie der Universität Kassel sowie am Institut Futur der Freien Universität Berlin beschäftigt. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der sozialwissenschaftlichen Risiko- und Sicherheitsforschung sowie der wissenschaftlichen Zukunftsforschung. Jochen Schiller ist seit 2001 Professor für Technische Informatik an der Freien Universität Berlin und Projektleiter des Forschungsforums Öffentliche Sicherheit. Von 2003 bis 2007 war er Dekan des Fachbereichs Mathematik und Informatik und von 2007 bis 2010 Vizepräsident der Freien Universität Berlin. Seine Forschungsschwerpunkte umfassen funkbasierte, mobile, eingebettete Systeme, Kommunikationsprotokolle und Dienstgüteaspekte in Kommunikationssystemen.

Zurück

Titel: Perspektiven der Sicherheitsforschung