Lade Inhalt...

Boris Lapins expressionistische «Hymnen gegen die Zeit»

Mit dem russischen Text und einer deutschen Interlinearversion von Ulrich Steltner

von Valentin Belentschikow (Autor:in)
Monographie 196 Seiten

Zusammenfassung

Boris Lapin (1905-1941) gilt als der letzte russische Romantiker und Expressionist. Das Buch behandelt seine Lebens- und Schaffensperiode zwischen 1923 und 1925 im Kontext der Umwälzungen im literarischen Leben Russlands jener Zeit. Lapins Position zu diesen Transformationsprozessen spiegelt sich in seinem fast unbekannten und bisher unveröffentlichten Gedichtzyklus Hymnen gegen die Zeit wider. Im Buch werden die Semantik des Zyklus und der Idiostil des Dichters analysiert. Inhalt und Poetik des Zyklus sind geprägt durch Romantik und Expressionismus, durch die Imitation östlicher Poetik, durch Reminiszenzen an vergangene Ereignisse der europäischen Geschichte und an damals aktuelle Ereignisse in Mittelasien. Der Anhang enthält den vollständigen Gedichtzyklus in russisch-kyrillischer Schrift und eine deutsche Interlinearübersetzung von Ulrich Steltner. Schwierige Wörter und Begriffe des Zyklus werden im Anhang wissenschaftlich kommentiert.

Details

Seiten
196
ISBN (PDF)
9783653008784
ISBN (Hardcover)
9783631615874
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2012 (März)
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2011. 195 S., 2 Abb.

Biographische Angaben

Valentin Belentschikow (Autor:in)

Valentin Belentschikow, in Russland geboren, lebt seit 1980 in Deutschland. Er studierte Germanistik, Russistik und Ukrainistik in Kiew, St. Petersburg und Berlin und promovierte 1973 in St. Petersburg. 1990 wurde er in Potsdam habilitiert. Der Autor lehrte an Universitäten in Russland sowie in Potsdam, Berlin (Humboldt-Universität), Erlangen-Nürnberg und Würzburg. Ulrich Steltner war bis 2008 Inhaber des Lehrstuhls für Slavische Philologie (Literaturwissenschaft) an der Universität Jena.

Zurück

Titel: Boris Lapins expressionistische «Hymnen gegen die Zeit»