Lade Inhalt...

Seeräubereibekämpfung durch die Bundeswehr im Einklang mit dem Grundgesetz

Verfassungsrechtliche Anforderungen an einen Einsatz der Streitkräfte zur Bekämpfung der Seepiraterie außerhalb deutscher Seegebiete

von Leonard Koops (Autor:in)
©2013 Dissertation XXIII, 417 Seiten

Zusammenfassung

Das Ausmaß der Seeräuberei in manchen Seeregionen hat die Staatengemeinschaft dazu veranlasst, verstärkt militärische Mittel zu deren Bekämpfung einzusetzen. Dazu leistet auch Deutschland einen Beitrag. Besondere Aufmerksamkeit hat die Beteiligung der Bundeswehr an der militärischen Operation der EU «Atalanta» am Horn von Afrika erregt. In rechtlicher Hinsicht wirft diese Verwendung der Streitkräfte schwierige verfassungsrechtliche Fragen auf, deren Beantwortung sich der Verfasser dieser Arbeit widmet. Es wird untersucht, inwieweit das Grundgesetz zu solchen Verwendungen der Streitkräfte ermächtigt und welche Anforderungen es an die Art und Weise eines solchen Einsatzes stellt. Konkret wird der Frage nachgegangen, inwieweit die Streitkräfte hierbei an die Grundrechte gebunden sind.

Details

Seiten
XXIII, 417
Jahr
2013
ISBN (PDF)
9783653029758
ISBN (Hardcover)
9783631628096
DOI
10.3726/978-3-653-02975-8
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2013 (November)
Schlagworte
Militäreinsatz Grundrechte Verteidigungsbegriff Somalia Piraterie Grundrechtsbindung der Streitkräfte
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2013. XXII, 417 S.

Biographische Angaben

Leonard Koops (Autor:in)

Leonard Koops, geboren 1980 in Hamburg, studierte Rechtswissenschaft an der Universität Bonn und der Universidad Autónoma de Madrid. 2007 bis 2009 absolvierte er den juristischen Vorbereitungsdienst am Landgericht Bonn u.a. mit Stationen in Barcelona und Berlin. Nachdem er zunächst als Rechtsanwalt in Köln arbeitete, ist er derzeit als Referent beim Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien tätig.

Zurück

Titel: Seeräubereibekämpfung durch die Bundeswehr im Einklang mit dem Grundgesetz