Lade Inhalt...

Punkt, Linie, Fläche – territorialisierte Europäisierung

von Tobias Chilla (Autor:in)
Habilitationsschrift 223 Seiten

Zusammenfassung

Die räumlichen Auswirkungen der europäischen Integration sind sehr vielfältig und zeigen sich gerade auch in unerwarteten Bereichen. Tobias Chilla reflektiert dies in konzeptioneller Hinsicht und bezieht sich dabei auf drei Fallbeispiele, die der Logik «Punkt-Linie-Fläche» folgen. Punkt: Die Suche nach einer «Hauptstadt der EU» hat Brüssel und andere Städte geprägt, ohne dass bis heute offiziell eine EU-Hauptstadt benannt worden wäre. Linie: Die Neuausrichtung der sogenannten «Großregion» um Luxemburg zeigt einen Maßstabsprung in der Kooperation entlang von Grenzen. Fläche: Die Naturschutzrichtlinie FFH hat nach einer konflikthaften Umsetzung nun mehr als ein Zehntel des europäischen Territoriums unter Schutz gestellt.

Details

Seiten
223
ISBN (PDF)
9783653030877
ISBN (Hardcover)
9783631629536
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2013 (November)
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2013. 223 S., 11 farb. Abb., 21 s/w Abb., 7 Tab.

Biographische Angaben

Tobias Chilla (Autor:in)

Tobias Chilla, geboren 1973, Studium von Geographie, Jura und Städtebau in Köln und Bonn (Dipl.-Geogr. 2000, Dr. rer. nat. 2004). Post-doc-Stationen in Köln, Bamberg und Luxemburg, Habilitation an der Universität des Saarlandes 2012. Seit 2012 Professor für Geographie an der Universität Erlangen-Nürnberg mit dem Schwerpunkt Regionalentwicklung.

Zurück

Titel: Punkt, Linie, Fläche – territorialisierte Europäisierung