Lade Inhalt...

Hundert Jahre sudetendeutsche Geschichte

Eine völkische Bewegung in drei Staaten

von Hans Henning Hahn (Band-Herausgeber:in)
©2008 Konferenzband 324 Seiten

Zusammenfassung

Fachleute aus fünf Ländern behandeln in diesem Band Schlüsselthemen aus der historischen Entwicklung der sudetendeutschen völkischen Bewegung, welche die Geschichte dreier Staaten mitbestimmte. Aus der alldeutschen Bewegung in der Habsburger Monarchie hervorgegangen, entwickelte sie 1918-1938 in der Tschechoslowakei ihr eigenes Milieu und Organisationsgeflecht. 1938 bzw. 1945/46 verlagerte sich das Betätigungsfeld endgültig nach Deutschland. Mit der Institutionalisierung einer ‘sudetendeutschen Volksgruppe’ wurde die Tradition in der Bundesrepublik Deutschland wiederaufgenommen. Die sudetendeutsche Bewegung verstand sich immer als Teil der deutschen Nation. Ihre Geschichte stellt für die Entwicklung völkischer Formen der deutschen kollektiven Identität daher ein wichtiges Kapitel deutscher Geschichte mit europäischer Wirkung dar.

Details

Seiten
324
Jahr
2008
ISBN (PDF)
9783653012859
ISBN (Paperback)
9783631553725
DOI
10.3726/978-3-653-01285-9
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2012 (April)
Schlagworte
Ostmitteleuropa Politische Bewegung Sudetendeutsche Geschichte 1900-1950 Völkische Diskurs 1848 Sudentendeutsche Partei Völkische Wissenschaft Nationalismus Alldeutsche Bewegung
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2007. 324 S., 23 Abb.

Biographische Angaben

Hans Henning Hahn (Band-Herausgeber:in)

Hans Henning Hahn ist Professor für Moderne Osteuropäische Geschichte an der Universität Oldenburg. Seine Forschungsgebiete sind die Historische Stereotypenforschung, moderne politische Mythen sowie das kollektive Gedächtnis. Seine Veröffentlichungen behandeln die Geschichte Polens und Tschechiens sowie die Geschichte des europäischen Mächtesystems.

Zurück

Titel: Hundert Jahre sudetendeutsche Geschichte