Lade Inhalt...

Interaktion zwischen Agentivität und Telizität in intransitiven Sätzen im Chinesischen und Deutschen

von Xiaonan Xu (Autor:in)
Dissertation 118 Seiten

Zusammenfassung

Die linguistische Studie untersucht die Interaktion zwischen Agentivität, Telizität und Auxiliar- bzw. Verbpartikelwahl im Chinesischen (-le/-zhe) und Deutschen (sein/haben). Dafür führte die Autorin für das Chinesische eine Fragebogenstudie mit chinesischen Bewegungsverben durch, die semantisch hinsichtlich Agentivität, Telizität und -le/-zhe-Wahl flexibel sind. Die Akzeptabilität der Sätze im Fragebogen wurde auf einer Vier-Punkte-Skala bewertet. Für das Deutsche wurde eine parallele Fragebogenstudie konzipiert und von einem Autorenkollektiv unter der Führung von Tim Graf durchgeführt. Die Ergebnisse beider Experimente stützen eine harmonische Korrelation zwischen Agentivität und Telizität für die getesteten Bewegungsverben im Chinesischen und Deutschen.

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Titel
  • Copyright
  • Autorenangaben
  • Über das Buch
  • Zitierfähigkeit des eBooks
  • Danksagung
  • Inhaltsverzeichnis
  • Abkürzungsverzeichnis
  • Tabellenverzeichnis
  • Abbildungsverzeichnis
  • 1 Einleitung
  • 2 Forschungsstand
  • 2.1 Agentivität und Telizität in der gespaltenen Intransitivität
  • 2.2 Auxiliarselektion im Deutschen
  • 2.2.1 Negative Korrelation zwischen Agentivität und Telizität in der ASH
  • 2.2.2 Experimente zur Auxiliarselektion im Deutschen
  • 2.2.3 Diskussion
  • 2.3 Auxiliarselektion im Chinesischen
  • 2.3.1 Konstruktion Lokalinversion
  • 2.3.2 Hierarchie der chinesischen Auxiliarselektion
  • 2.3.3 Agentivitätseffekt
  • 2.4 Interaktion zwischen Agentivität und Telizität in den vorliegenden Studien
  • 2.5 Probleme mit der Lokalinversion
  • 3 Variablen im Experiment
  • 3.1 Telizität
  • 3.2 Agentivität
  • 3.3 Auxiliare
  • 4 Experiment
  • 4.1 Hypothesen
  • 4.2 Stimuli
  • 4.3 Methode
  • 4.4 Durchführung
  • 4.5 Ergebnis
  • 4.6 Diskussion
  • 5 Vergleich mit deutschen Daten
  • 5.1 Deutsches Experiment
  • 5.2 Zusammenfassung der chinesischen und deutschen Daten
  • 6 Zusammenfassung
  • Anhang: Getestete Sätze
  • Literaturverzeichnis

Xiaonan Xu

Interaktion zwischen Agentivität
und Telizität in intransitiven
Sätzen im Chinesischen
und Deutschen

Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation
in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische
Daten sind im Internet über http://dnb.d‐nb.de abrufbar.

Zugl.: Köln, Univ., Diss., 2018

D 38

ISBN 978‐3‐631‐79062‐5 (Print)

E‐ISBN 978‐3‐631‐79115‐8 (E‐PDF)

E‐ISBN 978‐3‐631‐79116‐5 (EPUB)

E‐ISBN 978‐3‐631‐79117‐2 (MOBI)

DOI 10.3726/b15677

© Peter Lang GmbH

Internationaler Verlag der Wissenschaften

Berlin 2019

Alle Rechte vorbehalten.

Peter Lang – Berlin • Bern • Bruxelles • New York •
Oxford • Warszawa • Wien

Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich
geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des
Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung des Verlages
unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für
Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen und die
Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.

Diese Publikation wurde begutachtet.

www.peterlang.com

Autorenangaben

Xiaonan Xu promovierte an der Universität zu Köln im Fach Deutsche Philologie. Ihre wissenschaftlichen Interessen liegen im Bereich der Semantik-Syntaktik-Schnittstelle und Psycholinguistik.

Über das Buch

Die linguistische Studie untersucht die Interaktion zwischen Agentivität, Telizität und Auxiliar- bzw. Verbpartikelwahl im Chinesischen (-le/-zhe) und Deutschen (sein/haben). Dafür führte die Autorin für das Chinesische eine Fragebogenstudie mit chinesischen Bewegungsverben durch, die semantisch hinsichtlich Agentivität, Telizität und -le/-zhe-Wahl flexibel sind. Die Akzeptabilität der Sätze im Fragebogen wurde auf einer Vier-Punkte-Skala bewertet. Für das Deutsche wurde eine parallele Fragebogenstudie konzipiert und von einem Autorenkollektiv unter der Führung von Tim Graf durchgeführt. Die Ergebnisse beider Experimente stützen eine harmonische Korrelation zwischen Agentivität und Telizität für die getesteten Bewegungsverben im Chinesischen und Deutschen.

Zitierfähigkeit des eBooks

Diese Ausgabe des eBooks ist zitierfähig. Dazu wurden der Beginn und das Ende einer Seite gekennzeichnet. Sollte eine neue Seite genau in einem Wort beginnen, erfolgt diese Kennzeichnung auch exakt an dieser Stelle, so dass ein Wort durch diese Darstellung getrennt sein kann.

Danksagung

Details

Seiten
118
ISBN (ePUB)
9783631791165
ISBN (MOBI)
9783631791172
ISBN (PDF)
9783631791158
ISBN (Paperback)
9783631790625
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2019 (Mai)
Schlagworte
Bewegungsverben harmonische Korrelation kontrastive Diskussion Akzeptabilitätsbewertung Vier-Punkte-Skala zielorientierte Handlung Fragebogenstudie
Erschienen
Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Warszawa, Wien, 2019., 118 S., 12 Tab., 4 Graf.

Biographische Angaben

Xiaonan Xu (Autor:in)

Xiaonan Xu promovierte an der Universität zu Köln im Fach Deutsche Philologie. Ihre wissenschaftlichen Interessen liegen im Bereich der Semantik-Syntaktik-Schnittstelle und Psycholinguistik.

Zurück

Titel: Interaktion zwischen Agentivität und Telizität in intransitiven Sätzen im Chinesischen und Deutschen