Lade Inhalt...

Räumliche Identität als Aufgabenfeld des Städte- und Regionenmarketing

Ein Beitrag zur Fundierung des Placemarketing

von Ewald Werthmöller (Autor:in) Universität Münster (Autor:in)
©1995 Dissertation XVIII, 228 Seiten
Open Access

Zusammenfassung

Angesichts der wachsenden Intensität des interkommunalen Wettbewerbs kommt dem Städte- und Regionenmarketing in Wissenschaft und Praxis wachsende Aufmerksamkeit zu. Die vorliegende Arbeit verfolgt das Ziel, die Bewußtwerdung und kommunikative Herausstellung räumlicher Identität als wesentliche Voraussetzung für die Profilierung im Wettbewerbsumfeld deutlich zu machen. Der Konkretisierung des Begriffsverständnisses räumlicher Identität liegt eine Zweisamkeit zugrunde, welche zwischen der Identität der Person und der Identität des Raumes unterscheidet. Darauf aufbauend werden Erfolgsvoraussetzungen für das Städte- und Regionenmarketing dargelegt. Ergänzend zur theoretischen Diskussion erfolgt eine Überprüfung von Teilaspekten räumlicher Identität auf der Basis einer empirischen Studie.

Details

Seiten
XVIII, 228
Jahr
1995
ISBN (PDF)
9783631750841
ISBN (Paperback)
9783631482186
DOI
10.3726/b13637
Open Access
CC-BY
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2018 (September)
Erschienen
Frankfurt/M., Berlin, Bern, New York, Paris, Wien, 1995. XVIII, 228 S., 26 Abb., 10 Tab.

Biographische Angaben

Ewald Werthmöller (Autor:in) Universität Münster (Autor:in)

Die Dissertation wurde von Prof. Heribert Meffert an der Universität München betreut.

Zurück

Titel: Räumliche Identität als Aufgabenfeld des Städte- und Regionenmarketing