Lade Inhalt...

Wertorientierte Steuerung dezentraler Entscheidungsträger im Produktlebenszyklus

Integration von wertorientierter Unternehmenssteuerung und strategischem Kosten- und Erlösmanagement auf Produktebene

von Jochen Hönninger (Autor:in)
Dissertation XXVIII, 348 Seiten
Open Access

Zusammenfassung

Dieses Buch wurde 2011 mit dem ‘Péter-Horváth-Controllingpreis’ ausgezeichnet.
Das Paradigma der Wertorientierung hat sich in der modernen Unternehmenssteuerung weitgehend durchgesetzt, bleibt aber oftmals auf die obersten Hierarchieebenen eines Unternehmens beschränkt. Der vom Autor entwickelte Ansatz verfolgt das Ziel, die wertorientierte Steuerung auf dezentrale Entscheidungsträger und operative Einheiten auszuweiten. Dazu wird eine produktbezogene Perspektive gewählt und als zentrale Steuerungsgröße ein wertorientierter Stück-Residualgewinn konzipiert. Aufbauend auf dem Konzept der Mengendiskontierung gelingt es, alle im Laufe eines Produktlebenszyklus anfallenden Kosten- und Erlösarten so in Stückgrößen zu transformieren, dass sie Steuerungsanforderungen gerecht werden. Im Rahmen eines Zielkostenmanagements können ein- und mehrperiodige Zielvorgaben abgeleitet und auf einzelne Verantwortungsbereiche disaggregiert werden.

Details

Seiten
XXVIII, 348
ISBN (PDF)
9783631751480
ISBN (Hardcover)
9783631611432
Open Access
CC-BY
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2018 (September)
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2011. XXVIII, 348 S., 19 Abb., 46 Tab.

Biographische Angaben

Jochen Hönninger (Autor:in)

Jochen A. Hönninger studierte Wirtschaftswissenschaften an der Universität Hohenheim. Seitdem ist er in unterschiedlichen Controllingfunktionen eines internationalen Automobilkonzerns tätig. Seine Dissertation verfasste er als externer Doktorand an der Professur für Controlling und integrierte Rechnungslegung der Universität Gießen.

Zurück

Titel: Wertorientierte Steuerung dezentraler Entscheidungsträger im Produktlebenszyklus