Lade Inhalt...

Magie oder: Die Wiederherstellung der Ordnung

von Monika Schulz (Autor:in)
Habilitationsschrift 442 Seiten

Zusammenfassung

Die Untersuchung rekonstruiert eine Systematik magischer Wirkprinzipien. Es geht um die Frage, wie die Magie funktioniert. Die Materialbasis bildet das bislang unbearbeitete, etwa 28000 Nummern umfassende «Corpus der deutschen Segen und Beschwörungsformeln» (TU Dresden), das über ein Jahrtausend abdeckt. Die Menge der Texte gestattet eine umfassende Sicht auf die funktionalen Bestandteile magischer Beschwörungen. Die Spur der Decodierung führt auf die frühest dokumentierten Anfänge der Magie, zu archaischen Denkkonzepten in altorientalischen und altindischen Kompendien. Der verstehende Blick zurück auf ein heute fremdes Denken enthüllt die Magie als ursprünglich rationales Instrumentarium einer Welt- bzw. Kontingenzbewältigung, das Glück/Leid und Handlungspotenz des Menschen zusammenzwingt. Die Entschlüsselung von Magie liefert somit auch einen Baustein zum Verständnis, wie der menschliche Geist funktioniert.

Details

Seiten
442
ISBN (Hardcover)
9783631366431
Sprache
Deutsch
Erschienen
Frankfurt/M., Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2000. 442 S.

Biographische Angaben

Monika Schulz (Autor:in)

Die Autorin: Monika Schulz, Promotion und Habilitation in München, Fachrichtung Germanistische Mediävistik. Weitere Forschungsschwerpunkte der Autorin sind mediävistische Untersuchungen zur Interferenz von Recht und Dichtung sowie zu medizinhistorischen Diskursen in mittelalterlichen Texten.

Zurück

Titel: Magie oder: Die Wiederherstellung der Ordnung