Lade Inhalt...

Formen und Funktionen des Fremdsprachenunterrichts im Europa des 20. Jahrhunderts

von Elmar Lechner (Band-Herausgeber:in)
©2002 Sammelband 512 Seiten

Zusammenfassung

Der dritte Band der Reihe «Bildungsgeschichte und Europäische Identität» setzt die Arbeit am Gebäude einer Europäischen Bildungsgeschichte fort. Maßgeblich für das damit befasste international-europäische Team von Bildungsgeschichtlern war dabei die Frage, welches die Formen und die Funktionen des Fremdsprachenunterrichts in den einzelnen europäischen Ländern gewesen sind. In Anlehnung an Martin Heideggers Diktum von der Sprache als dem «Haus des Seins» wird hier gezeigt, wer wo warum und wie in anderen europäischen «Zimmern» in Sachen Fremdsprachenunterricht im eben vergangenen Jahrhundert zur Schule gegangen ist.
Auf diese Weise soll ein Beitrag zur Vergegenwärtigung des gemeinsamen historischen Erbes geleistet werden, das im Bewusstsein der europäischen Allgemeinheit und der pädagogisch und politisch Verantwortlichen Niederschlag finden sollte im Prozess der Errichtung und Einrichtung des gemeinsamen europäischen Hauses.

Details

Seiten
512
Jahr
2002
ISBN (Paperback)
9783631384312
Sprache
Deutsch
Schlagworte
fremdsprachenunterricht unterricht didaktik
Erschienen
Frankfurt/M., Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2002. 512 S., zahlr. Tab.

Biographische Angaben

Elmar Lechner (Band-Herausgeber:in)

Der Herausgeber: Elmar Lechner, geboren 1944, ist ao. Universitätsprofessor für Pädagogik unter besonderer Berücksichtigung der Historischen Pädagogik an der Universität Klagenfurt (Abteilung für Historische und Vergleichende Pädagogik) und Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Historische Pädagogik und Schulgeschichte.

Zurück

Titel: Formen und Funktionen des Fremdsprachenunterrichts im Europa des 20. Jahrhunderts