Lade Inhalt...

Der Transformationsprozess zum Collaborative Business

Eine strategische, organisatorische und informatorische Betrachtung

von Marcus Ewig (Autor:in)
Dissertation XX, 271 Seiten

Zusammenfassung

Unternehmen müssen sich öffnen, fokussieren und vernetzen, wollen sie künftig bestehen. Um diese Art und Weise des wirtschaftlichen Handels umsetzen zu können, muss der Transformationsprozess von einer bekannten Ausgangssituation hin zum Collaborative Business definiert sein. Die Arbeit analysiert diese Transformation und stellt die dabei betroffenen Dimensionen (Strategie, Unternehmensstruktur, Informationstechnologie, Information, Ablauforganisation) mit ihren jeweiligen Abhängigkeiten heraus. Im Mittelpunkt steht die Fragestellung, welche Rolle die Wirtschaftsinformatik im Collaborative Business einnimmt: Ist sie Befähiger oder Werkzeug für diese Form der wirtschaftlichen Zusammenarbeit? Die Ergebnisse basieren auf einer praxisnahen Forschungsarbeit.

Details

Seiten
XX, 271
ISBN (Paperback)
9783631550342
Sprache
Deutsch
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2006. XX, 271 S., 70 Abb., 11 Tab.

Biographische Angaben

Marcus Ewig (Autor:in)

Der Autor: Marcus Ewig, geboren 1972 in Zweibrücken, war nach seinem Studium der Betriebswirtschaft an der Universität des Saarlandes mit den Schwerpunkten Wirtschaftsinformatik, Informationsmanagement und Industriebetriebslehre (Examen 1998) als Unternehmensberater tätig, danach wechselte er als Prozessingenieur zu einem deutschen Automobilhersteller. Seit 2004 ist er Leiter Finanzen und Unternehmensorganisation im Produktionswerk Leipzig dieses Automobilherstellers.

Zurück

Titel: Der Transformationsprozess zum Collaborative Business