Lade Inhalt...

Das Vergnügen in und an den Medien

Interdisziplinäre Perspektiven

von Michael Klemm (Band-Herausgeber:in) Eva-Maria Jakobs (Band-Herausgeber:in)
Sammelband VI, 314 Seiten

Zusammenfassung

Lange war die Unterhaltung ein Stiefkind der Medienforschung. Heute ist die Erforschung des medialen Vergnügens hoffähig geworden: von der Analyse der alltäglichen «Populärkultur» bis zur «neuen Witzischkeit» in Massenmedien. Während manche befürchten, dass wir uns «zu Tode amüsieren», halten andere entgegen, dass dem vergnüglichen Umgang mit Medieninhalten politische Subversion innewohnt. In diesem Band wird das Vergnügen in und an den Medien aus interdisziplinärer Perspektive (Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft, Soziologie, Psychologie) beschrieben. Das Spektrum reicht von Fernsehsendungen über Pressetexte und Comic-Strips bis hin zu neueren elektronischen Kommunikationsformen (Homepages, Chats), von Produktionsanalysen über die Analyse humorvoller Medieninhalte bis zum Vergnügen als Leistung der Mediennutzer (unter Zuschauern oder in Internetforen). Empirische Analysen werden flankiert von theoretischen Beiträgen zu den Phänomenen Humor, Unterhaltung, Vergnügen. Ziel ist es nicht allein, die Spielarten medialen Vergnügens aufzuzeigen; sondern auch die gesellschaftlichen und politischen Implikationen des Vergnügens in und an den Medien zu hinterfragen.

Details

Seiten
VI, 314
ISBN (Paperback)
9783631561119
Sprache
Deutsch
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2007. VI, 314 S., 25 Abb.

Biographische Angaben

Michael Klemm (Band-Herausgeber:in) Eva-Maria Jakobs (Band-Herausgeber:in)

Die Herausgeber: Michael Klemm ist Professor für Medienwissenschaft (sprachwissenschaftliche Ausrichtung) am Institut für Kulturwissenschaft der Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz. Eva-Maria Jakobs ist Professorin für Textlinguistik und Koordinatorin des Studiengangs Technikkommunikation am Institut für Sprach- und Kommunikationswissenschaft der RWTH Aachen.

Zurück

Titel: Das Vergnügen in und an den Medien