Show Less
Restricted access

Internationales Alfred-Döblin-Kolloquium Cambridge 2017

Natur, Technik und das (Post-)Humane in den Schriften Alfred Döblins

Series:

Edited By Steffan Davies and David Midgley

Das Verhältnis Mensch – Natur und das Leben in einer technisierten Welt sind Themenbereiche, die Alfred Döblin in seinen Erzählwerken und Essays immer wieder – und in mannigfaltigen Beziehungen – erkundet hat. Die hier versammelten Beiträge bieten neue Einsichten in die Entwicklung von Döblins Natur- und Weltauffassung. Sie befassen sich mit seiner Aufarbeitung der mit der Technik verbundenen Wissenskultur und sozialer Praxis, mit den Beziehungen zwischen seiner Thematik und aktuellen Erörterungen des ‚Posthumanen’ sowie mit Aspekten seiner Erzählpraxis und ethischen Orientierung, die mit diesen Themen verbunden sind. Der Band dokumentiert das 21. Internationale Alfred-Döblin-Kolloquium, das 2017 zum Thema „Natur, Technik und das (Post-)Humane in den Schriften Alfred Döblins" in Cambridge, England, tagte.

Show Summary Details
Restricted access

Mirjana Stančić: Elemente des Posthumanismus in Alfred Döblins erstem Berliner Roman, Wadzeks Kampf mit der Dampfturbine

Elemente des Posthumanismus in Alfred Döblins erstem Berliner Roman, Wadzeks Kampf mit der Dampfturbine

Extract

Mirjana Stančić

Abstract: Im Mittelpunkt des Romans Wadzeks Kampf mit der Dampfturbine stehen die Großstadt Berlin und ein glückloser Ingenieur, denen sich Alfred Döblin mit einem avantgardistischen, experimentellen Erzählstil annähert. Der Protagonist durchläuft Erfahrungen im virtuellen Raum, die vorübergehend die Realität, die Zeit, die Kausalität und die Handlungslogik außer Kraft setzen, was zur finalen Dekonstruktion des Subjekts Wadzek führt. Im Beitrag wird der Versuch unternommen, den Text unter Anwendung aktueller posthumanistischer Theorien zu analysieren, um den innovativen Charakter dieses frühen Romans herauszuarbeiten. Die Menschwerdung der Maschine oder die Simulation des Todes, die Wadzek erfährt, markieren dabei auch Döblins radikalen Bruch mit der traditionellen deutschen Romankunst.

Keywords: Posthumanismus, Transhumanismus, Virtualität, Interkulturalität, Dekonstruktion, Körpermaschine, Technik

Im Sommer 1914, zeitgleich mit dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs, verfasste Alfred Döblin einen Romantext, in den er seine 1913 in Herwarth Waldens Sturm ausformulierten poetischen Postulate des „Kino-Stils“ einfließen ließ und den er in einem Brief an Martin Buber vom 12. Oktober 1915 „Berliner Roman“ nannte.1 Dieser in seiner Grundhaltung satirische Großstadtroman über die Macht der Technik und die Tücken des Kapitalismus am Anfang des 20. Jahrhunderts konnte, kriegsverzögert, erst 1918 im S. Fischer Verlag publiziert werden. Sein ursprünglicher Titel Die Dampfturbine wurde in Wadzeks Kampf mit der Dampfturbine umgeändert. Die Zeichnung des grotesken Charakters der Hauptfigur, Franz Wadzek, Besitzer einer „Lokomobil- und Dampfmaschinenfabrik“ in...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.