Show Less

Vom gedruckten Sprichwörterbuch zur interaktiven Sprichwortdatenbank

Überlegungen zum linguistischen und lexikographischen Konzept mehrsprachiger Sprichwortdatenbanken

Series:

Hrisztalina Hrisztova-Gotthardt

Dieses Buch wurde von der Universität Pécs als beste Publikation des Jahres 2010 ausgezeichnet.
Unbegrenzter Speicherplatz, Möglichkeit zu ständiger Aktualisierung und vielfältige Zugriffsmöglichkeiten auf die Daten – dies sind nur einige Vorteile der digitalen Wörterbücher im Vergleich zu traditionellen Druckwerken. Diese Arbeit setzt sich zum Ziel, auf dem aktuellen Stand der Sprichwortforschung das Konzept multilingualer Sprichwortdatenbanken zu entwickeln. Im ersten Teil der Arbeit geht die Autorin grundlegenden theoretischen und empirischen Fragen nach wie z.B.: Wie lassen sich die Termini «Sprichwort» und «Sprichwörterbuch» möglichst genau definieren? Welche exemplarischen Lösungen bietet die Parömiographie des Deutschen, Ungarischen und Bulgarischen, die bei der Erstellung eines Sprichwörterbuches bzw. einer Sprichwortdatenbank beachtet werden sollen? Im zweiten Teil werden die Anforderungen an den Aufbau und die Funktionsweise mehrsprachiger Sprichwortdatenbanken systematisiert. Die Arbeit schliesst mit Vorschlägen zur technischen Realisierung des Konzepts, die Software-Entwicklern beim Entwurf der konkreten Applikationen als nützliche Hinweise seitens der Sprichwortforscher dienen sollen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Anhang 241

Extract

241 Anhang § totales Äquivalent partielles Äquivalent ¨ wörtliche Übersetzung {1} HU Finggal nem lehet tojást festeni. ¨ Mit einem Furz kann man keine Eier malen. {2} HU Aki nem tud arabusul, ne beszéljen arabusul. ¨ Wer nicht Arabisch sprechen kann, soll nicht Arabisch sprechen. {3} HU Ne tanítsd apádat (gyereket csinálni.) ¨ Lehre deinen Vater nicht (, wie man Kinder macht). {4} HU Nem akarásnak nyögés [szarás] a vége. ¨ Nichtwollen endet in Geächze [Gescheiße]. {5} HU Kislány gondja te gondod, nagylány gondja ' gondja. ¨ Die Sorgen eines kleinen Mädchens sind (auch) deine Sorgen, die Sorgen einer jungen Frau sind (bloß) ihre Sorgen. {6} HU Három a magyar igazság (, negyedik a ráadás). Aller guten Dinge sind drei. ¨ Die ungarischen Wahrheiten sind drei (und die vierte kommt dazu). {7} HU Aki á-t mond, bé-t is mondjon. § Wer A sagt, soll auch B sagen. {8} HU Minden áldás felülr'l jön. Alles Gute kommt von oben. ¨ Alle Segen kommen von oben. {9} HU Az alma nem esik messze a fájától. § Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. {10} BG % %. Sicher ist sicher. ¨ Die Katze schleckt die zugedeckte Milch nicht. {11} BG ” # . ¨ Das pure Gold kommt nicht in den Geldbeutel. {12} BG $" # . ¨ Es gibt kein Wasser ohne Herrn. {13} BG ^ ", - " # -". ¨ Tun wir jetzt, was gut ist und lassen wir das Bessere für später....

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.