Show Less

Grenzen medialer Öffentlichkeitsarbeit der Staatsanwaltschaft

Zum Schutz der Persönlichkeitsrechte der beschuldigten Person im Vorverfahren

Series:

Elisabeth Strebel

In der modernen Informationsgesellschaft umfasst die Berichterstattung der Medien über Strafverfahren auch – und gerade – das Stadium des Vorverfahrens. Das Vorverfahren ist aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes nicht öffentlich, sondern unterliegt dem Grundsatz der Geheimhaltung (Art. 73 StPO). Dieser Grundsatz wird allerdings dann durchbrochen, wenn die Staatsanwaltschaft unter gewissen Bedingungen zu einer Orientierung der Öffentlichkeit verpflichtet ist. Unter welchen Voraussetzungen ist die Staatsanwaltschaft zu einer Orientierung der Öffentlichkeit nicht nur berechtigt, sondern sogar verpflichtet? Welche materiellrechtlichen und prozessualen Konsequenzen kann eine Missachtung der für die Medienarbeit der Staatsanwaltschaft verbindlichen Grenzen haben und mit welchen Mitteln können sich Betroffene gegen etwaige Grenzüberschreitungen der Staatsanwaltschaft wehren? Grenzen medialer Öffentlichkeitsarbeit der Staatsanwaltschaft analysiert die Grenzen, welche der Medienarbeit der Staatsanwaltschaft durch die Verpflichtung zur Wahrung der Unschuldsvermutung und der Persönlichkeitsrechte beschuldigter Personen gesetzt werden.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis - VII

Extract

Inhaltsverzeichnis Literaturverzeichnis ........................................................................... XVII Materialienverzeichnis .................................................................. XXXVII Abkürzungsverzeichnis ........................................................................ XLI 1.KAPITEL: Einleitung .............................................................................. 1 1 Einführung in die Problemstellung ................................................... 1 2 Gegenstand und Gang der Untersuchung ......................................... 5 2.KAPITEL: Medien und Staatsanwaltschaft ............................................. 7 1 Einleitung ......................................................................................... 7 2 Strafverfahren als Gegenstand der Medienberichterstattung ............ 7 2.1 Zum Begriff «Medien» ............................................................... 7 2.2 Kommunikationsmittel der Medien .......................................... 10 2.2.1 Presse .............................................................................. 11 2.2.2 Rundfunk (elektronische Medien) ................................... 11 2.2.3 Film ................................................................................. 12 2.2.4 Neue Medien (Multimedia) ............................................. 13 2.2.5 Die Zukunft: Digitalisierung und Konvergenzen der Medien .............................................. 14 2.2.6 Fazit ................................................................................. 16 2.3 Funktionen und Aufgaben der Medien im demokratischen Rechtsstaat ................................................ 16 2.3.1 Rechtliche Grundlagen der Tätigkeit der Medien ........... 17 2.3.1.1 Art. 10 EMRK (Europäische Menschenrechtskonvention) ......... 17 2.3.1.2 Art. 19 UNO-Pakt II (UNO-Pakt II über bürgerliche und politische Rechte) ............. 19 2.3.1.3 Die Kommunikationsgrundrechte der Bundes verfassung (Art. 16 f. BV) und ihre Absicherung durch die Regelungen des Quellenschutzes (Art. 28a StGB; Art. 172 CH-StPO) ................... 20 VIII Inhaltsverzeichnis 2.3.2 Der Leistungsauftrag der Medien zur Informationsvermittlung als Basis der Meinungsbildung (Art. 17 i.V.m. Art. 93 BV) .......... 22 2.3.3 Medien als Watchdog im demokratischen Rechtsstaat ... 24 2.3.3.1 Das Aufsicht- und Wächteramt der Medien ........ 24 2.3.3.2 Die Medien als «vierte Gewalt» im demokratischen Rechtsstaat? ......................... 25 2.3.4 Weitere Funktionen der Medien ...................................... 26 2.3.5 Fazit ................................................................................. 27 2.4 Das Interesse der Medien an einer Berichterstattung über Strafverfahren ................................................................... 27 2.4.1 Die Berichterstattung über hängige Gerichtsverfahren als Teil des Leistungsauftrags der Medien ...................... 28 2.4.2 Das Interesse der Medien(unternehmen) am eigenen wirtschaftlichen Überleben .......................... 28 2.4.3 Das Interesse des (Ziel-)Publikums an der Berichterstattung über Strafverfahren ....................... 29 2.4.4 Fazit...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.