Show Less

Schweizerisches Jahrbuch für Kirchenrecht. Bd. 19 (2014) / Annuaire suisse de droit ecclésial. Vol. 19 (2014)

Herausgegeben im Auftrag der Schweizerischen Vereinigung für evangelisches Kirchenrecht / Edité sur mandat de l’Association suisse pour le droit ecclésial protestant

Series:

Edited By Dieter Kraus, Wolfgang Lienemann and René Pahud de Mortanges

Inhalt: Jakob Frey: Kirchgemeindeleitung in Zusammenwirken zwischen Kirchenvorsteherschaft und Pfarrerschaft – Samuel Jakob: Reformierte Gemeindeleitung - Das Zürcher «Zuordnungsmodell» – Tanja Sczuka: Das Aargauer Modell der Partnerschaftlichen Gemeindeleitung (PGL) – Silvianne Bürki: Innere und äussere Angelegenheiten im Berner Staatskirchenrecht in historisch-theologischer Sicht – Christina Schmid-Tschirren: Ausgewählte Fragen zum Eigentum an Kirchengut – Daniel Kosch: Denkanstösse zur innerkatholischen Diskussion um die staatskirchenrechtlichen Strukturen – Dieter Kraus: Religionsrechtlich bedeutsame Entscheide des Bundesgerichts im Jahre 2014.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Aufsätze

Extract

Kirchgemeindeleitung in Zusammenwirken zwischen Kirchenvorsteherschaft und Pfarrerschaft* von Jakob Frey (Münsingen) I. Vorbemerkungen A. Zum Inhalt Nach Bemerkungen u.a. zum Inhalt (I.) folgen wenige allgemeine Gedan- ken zu „Leitung“ bzw. „Führung“, auch im Vergleich mit der Führung ei- ner Einwohnergemeinde (II.). Im anschliessenden (Haupt-)Teil III. versu- che ich in der Art einer kirchenrechtlichen Bestandsaufnahme darzustel- len, wie die schweizerischen reformierten Landeskirchen Kirchgemeinde- leitung verstehen, wobei hierzu ergänzend die Auflistung in der Doku- mentation dieses Jahrbuchbandes dienen soll1. Der darauffolgende zentra- le Teil IV. ist den Formen des Zusammenwirkens in der Gemeindeleitung gewidmet. Im Mittelpunkt steht die Frage, ob und wie weit die Pfarrerin- nen und Pfarrer und gegebenenfalls weitere ordinierte Dienste in die Ge- meindeleitung formell eingebunden sind und somit an ihr partizipieren. Zur besseren Veranschaulichung versuche ich, die Landeskirchen bezüg- lich der von ihnen getroffenen Regelungen in drei Modelltypengruppen einzuteilen. Zum Schluss (V.) werde ich noch kurz auf die – überrechtli- che – Metagrundlage dieses Zusammenwirkens hinweisen: das gegensei- * Vortrag anlässlich der 26. Jahrestagung der Schweizerischen Vereinigung für evangelisches Kirchenrecht am 23. Januar 2014, für die Drucklegung überarbeitet und aktualisiert (Gesetzgebung bis 1. Dezember 2014 berücksichtigt). 1 S. 251 ff. in diesem Band, dort mit detaillierten Gesetzesbezeichnungen (Fund- stellen) der landeskirchlichen Erlasse, z.B. „Verfassung der evangelisch-refor- mierten Landeskirche des Kantons Bern vom 19. März 1946, Kirchl. GSlg. [BE- JU] 11.010“, ansonsten im Text: „KiV/BE (1946)“, usw. Jakob Frey 12 tige Vertrauen. Kirchgemeindeleitung geschieht in Zusammenwirken zwischen Kirchenvorsteherschaft und Pfarrerschaft – auf...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.