Show Less
Restricted access

Emotionale Dichte und abstrakte Schönheit

Mela Meierhans’ Vokalwerk 1999–2011

Leslie Leon

Die vorliegende Arbeit stellt einen wichtigen Schritt zur systematischen musikwissenschaftlichen Untersuchung von Werk und Arbeitsweise der Komponistin Mela Meierhans dar, deren Schaffen bisher weder erfasst noch erforscht wurde. Dreiundzwanzig Vokalwerke aus der Zeit zwischen 1999 bis 2011 stehen im Mittelpunkt der Untersuchung. Die Kombination von Werkanalyse und Zitaten aus zahlreichen Interviews mit der Komponistin selber und verschiedenen Experten ermöglicht einen differenzierten Blick auf das Werk und den biographischen Kontext.
Vielfältige, oft interdisziplinär angelegte Impulse aus Literatur, Bildender Kunst, Film, Tanz und Architektur prägen die Arbeit der international tätigen Künstlerin mit Schweizer Herkunft. Die Verbindung von «emotionaler Dichte und abstrakter Schönheit» stellt ein ästhetisches Ideal der Komponistin dar und beeinflusst Mela Meierhans’ gesamtes kompositorisches Schaffen.
Show Summary Details
Restricted access

11. Schaffensphasen I–V: Überblick

Extract



Die Kapitel zu den einzelnen Schaffensphasen umreißen die biografischen und künstlerischen Bedingungen und Faktoren der jeweiligen Phase, um sich dann einzelnen Werken zu widmen. Zu jeder der besprochenen Kompositionen wird der Entstehungskontext geliefert, es folgt eine Werkbeschreibung. Wenn am Ende des Kapitels vermerkt, kann eine weiterführende Detailanalyse unter dem im Impressum angegebenen Link abgerufen werden.

Ziel der Kapitel zu den Schaffensphasen ist es, charakteristischen Merkmale der Kompositionen aufweisen und zeigen, welche Verbindungen, Gegensätze, Kongruenzen und Spannungen Mela Meierhans’ musikalische Sprache in verschiedenen Perioden mit welcher Gewichtung und Relevanz bestimmen. Sie beschreiben die Übergänge und zeigen klare Trennungen und Überschneidungen. Sie erläutern Paradigmenwechsel und deren Ursachen und Auswirkungen. Je mehr Kompositionen einer Schaffensphase ein Merkmal in einem prägenden Ausmaß zeigen, desto relevanter erscheint das Merkmal für die entsprechende Phase und für das Gesamtwerk.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.