Show Less
Restricted access

Emotionale Dichte und abstrakte Schönheit

Mela Meierhans’ Vokalwerk 1999–2011

Leslie Leon

Die vorliegende Arbeit stellt einen wichtigen Schritt zur systematischen musikwissenschaftlichen Untersuchung von Werk und Arbeitsweise der Komponistin Mela Meierhans dar, deren Schaffen bisher weder erfasst noch erforscht wurde. Dreiundzwanzig Vokalwerke aus der Zeit zwischen 1999 bis 2011 stehen im Mittelpunkt der Untersuchung. Die Kombination von Werkanalyse und Zitaten aus zahlreichen Interviews mit der Komponistin selber und verschiedenen Experten ermöglicht einen differenzierten Blick auf das Werk und den biographischen Kontext.
Vielfältige, oft interdisziplinär angelegte Impulse aus Literatur, Bildender Kunst, Film, Tanz und Architektur prägen die Arbeit der international tätigen Künstlerin mit Schweizer Herkunft. Die Verbindung von «emotionaler Dichte und abstrakter Schönheit» stellt ein ästhetisches Ideal der Komponistin dar und beeinflusst Mela Meierhans’ gesamtes kompositorisches Schaffen.
Show Summary Details
Restricted access

18. Internationaler Erfolg

Extract



Den internationalen Durchbruch als Komponistin erreicht Mela Meierhans mit ihren Musiktheater-Werken. Zunächst wird 2004 in Hannover notstrom uraufgeführt. Zwei Jahre später, 2006, erfolgt die Uraufführung von Tante Hänsi in Basel. Dieser erste Teil der Jenseitspentalogie erreicht zehn Aufführungen in der Schweiz, in Basel, Baden, Bern, und Sierre, drei Aufführungen in Berlin und reist für zwei Aufführungen weiter zum „Festival de Mexico en el Centro Histórico de Mexico City“.

Mela Meierhans erhält seit 1989 zahlreiche Werk- und Förderpreise aus der Schweiz und aus Deutschland, u.a. von den Städten Luzern, Zug, Basel und Berlin. Kompositionsaufträge erteilen etwa das Lucerne Festival,970 die MaerzMusik Berlin,971 die Staatsoper Hannover972 oder Ensembles wie das Sinfonieorchester Basel.973 Die Komponistin wird hierfür von Stiftungen wie der Schweizer Pro Helvetia und der Bundeskulturstiftung unterstützt.

Als Composer in Residence der basel sinfonietta werden ihre Werke auf internationalen Tourneen des Orchesters gespielt.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.