Show Less
Restricted access

Geschäftsmodell Judenhass

Martin Hilti – «Volksdeutscher» Unternehmer im Fürstentum Liechtenstein 1939–1945

Franco Ruault

Das Buch untersucht das Leben des Liechtensteiner Unternehmers Martin Hilti (1915–1997) und seine Beziehung zum Nationalsozialismus im Fürstentum Liechtenstein. Der Begründer der Maschinenbau Hilti, der heutigen Hilti AG in Schaan, war einer der aggressivsten Verfechter des Nationalsozialismus im Fürstentum. Im berüchtigten Hetzblatt «Der Umbruch» denunzierte, verhöhnte und verspottete Hilti jahrelang Juden in Liechtenstein und forderte die Vernichtung der «jüdischen Rasse». Der Autor analysiert, welchen Einfluss Hiltis radikalökonomische Einstellung auf sein Leben, sein Wirken und, nicht zuletzt, auf sein Unternehmen hatte. Das Buch zeichnet das Bild von Martin Hilti, vom radikalen Nationalsozialisten zum Vorzeigeunternehmer.

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract



Der Zufall mag es, dass die vorliegende kritische Würdigung von Martin Hilti (1915–1997) unmittelbar nach den Feierlichkeiten zum 75-jährigen Bestehen seines Unternehmens, der einstigen Maschinenbau Hilti und heutigen Hilti AG in Schaan, erscheint. Dieser Zufall macht aber auch deutlich, wie viel Zeit vergehen musste, bis nicht nur die Gründungszeit und die Anfangsjahre dieses Liechtensteiner Vorzeigebetriebes genauer erforscht wurden, sondern auch das Leben und Wirken von Martin Hilti. Denn über ihn ist bislang wenig geforscht und noch weniger gesagt worden. Dies gilt auch für die seinerzeitige Maschinenbau Hilti. Das Beobachten der Vorgänge rund um das Jubiläum dieses Betriebes beschloss die Forschungsarbeiten für die vorliegende Studie. In keinem einzigen Beitrag, der sich dem 75-jährigen Bestehen der heutigen Hilti AG widmete, wurde die nationalsozialistische Vergangenheit angesprochen. Aus Liechtensteiner Forscherkreisen wurde dieses Jubiläum mit Schweigen begangen. Wobei die Gründe hierfür wohl kaum darin liegen können, dass es zu diesem Thema nichts zu sagen gibt; ganz im Gegenteil.

Bis vor wenigen Jahren war kaum etwas offiziell und im Detail bekannt gemacht worden über die Vergangenheit des Liechtensteiner Milliardärs Martin Hilti. Seine Verdienste wurden mehrfach durch zahlreiche Anerkennungen und Auszeichnungen gewürdigt. So zum Beispiel mit der Verleihung des Titels Fürstlicher Kommerzienrat durch Fürst Franz Josef II. von Liechtenstein. Es folgte die Verleihung des Bayerischen Verdienstordens und der Berufstitel Professor durch den österreichischen Bundespräsidenten. Hilti war zudem Ehrensenator mehrerer Universitäten, Marshall der US-amerikanischen Stadt...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.