Show Less
Restricted access

Einarbeitung in Unternehmen

Vergleichende Fallstudien zur Einarbeitung von Berufseinsteigenden auf mittlerer Qualifikationsebene in Deutschland und Frankreich

Marthe Geiben

Während im allgemeinbildenden Bereich die Erwartungen an Absolvierende recht homogen sind, gestalten sich diese in der Berufsbildung als sehr heterogen. Die Autorin geht davon aus, dass eine Auseinandersetzung mit dem Prozess der Einarbeitung hilfreich ist, um Fragen des Übergangs von Absolvierenden einer beruflichen Bildung zu beleuchten. Im Rahmen einer vergleichenden Studie kann sie dabei das Thema des kulturellen Einflusses integrieren und diskutieren. Auf dieser Basis erfolgt die Auseinandersetzung mit dem Konzept der Einarbeitung sowie mit kulturtheoretischen Überlegungen. Die Auswertung der Ergebnisse vertieft die Autorin mit Hilfe einer Sekundäranalyse quantitativer Daten und durch Fallstudien in Deutschland und Frankreich.

Show Summary Details
Restricted access

F. Methodische Konzeption

Extract



In diesem Kapitel werden die methodischen Überlegungen sowie die gewählten Methoden zur Durchführung und Auswertung der Studie dargestellt. In einem ersten Schritt wird die qualitativ explorative Anlage der Studie dargestellt und begründet (I) bevor die Forschungsschritte der Studie dargelegt werden (II). In diesem Abschnitt werden sowohl die gewählten Methoden der Datenerhebung und -auswertung und das gewählte Sampling dargestellt als auch das Thema der Qualitätssicherung in der qualitativen Forschung diskutiert. Abschließend werden die Besonderheiten und Herausforderungen einer international vergleichenden Studie diskutiert (III).

I. Qualitativ explorative Anlage der Untersuchung

1. Gründe für ein qualitatives Vorgehen

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.