Show Less

Transkulturalität, Identitätskonstruktion und narrative Vermittlung in Migrationstexten der italienischen Gegenwartsliteratur

Eine Analyse ausgewählter Werke von Gabriella Kuruvilla, Igiaba Scego, Laila Wadia und Sumaya Abdel Qader

Series:

Romina Linardi

Im Mittelpunkt dieser Studie steht die Analyse von Identitätskonstruktionen und transkulturellen Narrativen in ausgewählten Werken von G. Kuruvilla, I. Scego, L. Wadia und S. Abdel Qader. Der kultur- und literaturwissenschaftliche Zugang dient dem zentralen Anliegen, eine neue Perspektive zur Erforschung der italienischsprachigen Migrationsliteratur zu liefern. Sozialwissenschaftliche Forschungsansätze zu Migration und Identität stellen weitere theoretisch gestützte Erklärungsmechanismen bereit, die für die literarischen Analysen ebenso fruchtbar gemacht werden. Ein besonderes Augenmerk gilt den eingesetzten erzähltechnischen Methoden und sprachlichen Formen, die in den Texten starre Auffassungen sprachlicher und kultureller Identität auf produktive Weise neu gestalten.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Danksagung

Extract

Ein Dissertationsprojekt stellt sowohl für den Verfasser als auch für dessen Um- feld eine besondere Herausforderung dar. Es ist mir daher ein großes Anliegen, all jenen zu danken, die mich auf diesem Weg begleitet und unterstützt haben. Mein ganz besonderer Dank gilt Prof. Dr. Susanne Kleinert, die meine Disser- tation mit viel Engagement betreut hat und mir stets mit konstruktiven Vorschlä- gen und Empfehlungen zur Seite stand. Darüber hinaus bin ich Prof. Dr. Patricia Oster- Stierle sowie Prof. Dr. Rotraud von Kulessa für die freundliche und be- reitwillige Übernahme der Zweit- und Drittgutachten zu Dank verpflichtet. Prof. Dr. Dagmar Reichardt danke ich sehr herzlich für die wertvolle Hilfe bei der Publikation; sie hat auch den Kontakt zum renommierten Peter Lang Verlag hergestellt. Große Dankbarkeit empfinde ich überdies für meine Kolleginnen Dr. Laura Sergo und Dr. Tatiana Bisanti, die meine Dissertation vom Entstehungs- prozess bis zum Ende durch motivierenden Zuspruch gefördert haben. Das Gelingen dieser Arbeit wurde zudem getragen von der Unterstützung meines privaten Umfeldes. Unmessbarer Dank gebührt meinem Freund Christian Metzger, der mich bei dieser Arbeit über alle Höhen und Tiefen hinweg begleitet hat. Seine Zuversicht und sein uneingeschränktes Verständnis haben mir in den herausfordernden Phasen der Dissertation die nötige Kraft gegeben. Von ganzem Herzen möchte ich mich bei meinen Freunden und meiner Fa- milie bedanken. Sie haben mich stets angespornt, durchzuhalten und nicht den Glauben an mich selbst zu verlieren. Mein...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.