Show Less
Restricted access

Digitalisierung der Bildung

Warum und wie lernen wir ein Leben lang? Forschungsergebnisse zur Online-Weiterbildung im Tourismus. Bedeutung – Erwartung – Nutzung

Series:

Lars Rettig

Dieses Buch untersucht lebenslanges Lernen im Rahmen der zunehmenden digitalen Anreicherung unserer Lebensbereiche. Die Lern- und Arbeitswelten verändern sich und damit auch die Anforderungen an Aus-, Fort- und Weiterbildung. Immer mehr Wissen ist verfügbar, gleichzeitig schrumpft die Zeitspanne, in der es aktuell bleibt. Lebenslanges und digitales Lernen wird so nicht nur zur Notwendigkeit für jeden Einzelnen, sondern auch zwingend erforderlich für Unternehmen, Branchen und ganze Regionen, um konkurrenzfähig zu bleiben. Der Autor widmet sich auf Basis theoretischer Ansätze aus Psychologie, Pädagogik und Ökonomie der Frage, wie und warum wir lernen. Er untersucht darauf aufbauend mit qualitativen Experteninterviews, welche Bedeutung Online-Weiterbildung im Tourismus hat.

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort des Autors

Extract



Die vorliegende Publikation ist im Rahmen des Forschungs- und Entwicklungsprojekts (F&E-Projekt) LINAVO entstanden. Das Akronym steht für den Projektnamen Offene Hochschulen in Schleswig-Holstein: Lernen im Netz, Aufstieg vor Ort.

Die im Rahmen des F&E-Projekts durchgeführte empirische Untersuchung dient dabei nicht nur dem Erkenntnisgewinn für das eigene Entwicklungsvorhaben, sondern soll auch Praktikern einen Einstieg in die Themenfelder Digitalisierung der Bildung und Lebenslanges Lernen im Tourismus geben und helfen die Weiterbildungsstrategie im Unternehmen vor dem Hintergrund dieser Forschungsergebnisse kritische zu reflektieren. Zudem bietet dieses Buch Weiterbildungsinteressierten und Berufstätigen (im Tourismus) eine Möglichkeit der analytischen Auseinandersetzung mit Formaten und Optionen der eigenen Weiterbildung.

Möglich wurde das Projekt durch die erfolgreiche Teilnahme am Bund-Länder-Wettbewerb ‚Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen‘, bei dem das Verbundprojekt1 als eines der Gewinner für eine Förderung ausgewählt wurde. Der zugrundeliegende Wettbewerb „gliedert sich in zwei Wettbewerbsrunden, in denen Einzel- und Verbundprojekte für innovative, nachfrageorientierte und nachhaltige Konzepte zur Weiterbildung an Hochschulen gefördert werden.“2 Das Teilprojekt der Fachhochschule Westküste ist in der ersten Wettbewerbsrunde gefördert worden unter den Förderkennzeichen FKZ 16OH11060 und FKZ 16OH12030.

Gerne möchte ich mich daher an dieser Stelle für vieles bedanken. Zuerst bei den Herausgebern der Schriftenreihe des Instituts für Management und Tourismus für die Möglichkeit diese Publikation hier zu veröffentlichen. Ebenso möchte ich mich für die Chance bedanken, dass ich...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.