Show Less
Restricted access

Bühnenkämpfe

Autor-Dramaturgen in der frühen DDR: Brecht, Kipphardt, Hacks

Series:

Silke Flegel

Die theaterwissenschaftliche Studie reflektiert die Aufgabenstellung, Funktion und Problematik der Dramaturgen im Spannungsfeld von Theaterkunst und Kulturpolitik in der DDR. In der konzeptuellen «Denkfigur» des «Autor-Dramaturgen» beleuchtet sie zugleich zentrale Aspekte dieser besonderen Theatergeschichte. Die am konkreten theaterhistorischen Bühnengeschehen entwickelten Befunde werden mit interpretativen Zugriffen innerhalb dieses Spannungsfelds verortet, in der Denkfigur des Autor-Dramaturgen gewinnen sie ihren übergreifenden Anspruch. Mit der Charakterisierung von Brecht, Kipphardt und Hacks entwickelt die Studie keine ausgearbeitete Theorie des Autor-Dramaturgen in der DDR, sondern formuliert einen Vorschlag für eine an eine bestimmte historische und theatrale Situation gebundene Konstellation.

Show Summary Details
Restricted access

Literatur

Extract



Primärliteratur

Brahm, Otto: „Das deutsche Drama und das ‚Deutsche Theater‘“. Deutsche Illustrierte Zeitung, 13.6.1885. Zitiert nach: Brahm 1913, S. 81–86.

Brahm, Otto: „Das Deutsche Theater“. Vossische Zeitung, 29.9.1883. Zitiert nach: Brahm 1913, S. 30–38.

Brahm, Otto: „Die Eröffnung der Freien Bühne“. Die Nation, 5.10.1889. Zitiert nach: Brahm 1913, S. 251–255.

Brahm, Otto: „Hauptmann: Vor Sonnenaufgang“. Die Nation, 26.10.1889. Zitiert nach: Brahm 1913, S. 259–263.

Brahm, Otto: „Ibsens Gespenster in Berlin“. Frankfurter Zeitung, 12.1.1887. Zitiert nach: Brahm 1913, S. 104–109.

Brahm, Otto: „Ibsens Gespenster“. Frankfurter Zeitung, 13.3.1884. Zitiert nach: Brahm 1913, S. 74–81.

Brahm, Otto: „Ibsens Gespenster“. Vossische Zeitung, 2.2.1884. Zitiert nach: Brahm 1913, S. 73–74.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.