Show Less
Restricted access

Begriffene Geschichte – Geschichte begreifen

Series:

Holger Thünemann, Jürgen Elvert, Christine Gundermann and Wolfgang Hasberg

Wer Geschichte in ihrem Wesen begriffen hat, der weiß, dass der Gegenwart immer eine Zukunft, dass dem Heute immer ein Morgen folgt. Jörn Rüsen hat sich mit dem einmal Erreichten nie zufrieden gegeben, sondern hat in den vergangenen fünf Jahrzehnten seit seiner Promotion an der Universität zu Köln immer wieder zentrale wissenschaftliche Beiträge zum besseren Begreifen der Geschichte vorgelegt. Weggefährten sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem In- und Ausland, die seinen Weg weiter verfolgen, knüpfen in diesem Band an Rüsens Œuvre an und setzen sich mit seinen geschichtstheoretischen, geschichtsdidaktischen und kulturwissenschaftlichen Positionen produktiv auseinander.

Show Summary Details
Restricted access

Geschichte machen, Geschichte schreiben, Geschichte lehren

Extract



Abstract In his article discussing fundamental aspects of the theory of history, the author differentiates between four distinct modes of historical representation, comparing individual autobiographical memory, professional historiography and popular public history as well as their influence on individual historical consciousness and on history learning.

Im Laufe des 20. Jahrhunderts versuchte die Geschichtsschreibung immer wieder, drei grundlegenden Aspekten der vom Menschen erlebten und durchdachten Erfahrung Stimme zu verleihen: der persönlichen Erfahrung der Zeit, der Reflexion über die Zeiterfahrung durch das historische Bewusstsein und der Kritik an jener reflektierten Zeit, die von anderen in der Geschichtskultur hinterlassen wurde.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.