Show Less
Restricted access

Die Ausprägung des Gläubigerschutzes in der geschichtlichen Entwicklung des Aktienrechts

Series:

Maike Sauter

Die Autorin untersucht die Entwicklung gläubigerschützender Normen in der Geschichte des Aktienrechts. Es werden Elemente der Chaostheorie, Evolutionswissenschaft und der Pfadabhängigkeit zu einem dogmatischen Grundgerüst der Entwicklung von Rechtsnormen kombiniert und rechtliche Normen und Regelungen des Aktionärsschutzes zu regulatorischen Wirkungseinheiten zusammengefasst. Die Autorin erklärt Entstehungsmuster für identifizierte Paradigmen. Methodisch wird die zweihundertjährige Geschichte der aktienrechtlichen Gläubigerschutzregelungen in Deutschland erfasst und ihre aktuelle Bedeutung und Zukunftsfähigkeit bewertet. Die Untersuchung ist deshalb zugleich historisch und von besonderer Aktualität.

Show Summary Details
Restricted access

D. Die einzelnen Gläubigerschutzparadigmen des Aktienrechts in ihrer historischen Entwicklung

Extract

D. Die einzelnen Gläubigerschutzparadigmen des Aktienrechts in ihrer historischen Entwicklung

Die Aktiengesellschaft war von Beginn an die Gesellschaftsform für Unternehmen mit hohem Kapitalbedarf. Sie wurde als „Kapitalpumpe“424 und „Kapitalsammelbecken“425 für risikoreiche und kostenintensive Unternehmungen verstanden. Schon durch die historischen Vorläufer der Aktiengesellschaft, den mit einem (Handels-)Monopol und hoheitlichen Genehmigungen, Octroi, ausgestatteten Handelskompanien des 17. und 18. Jahrhunderts, wurden Kolonialreiche aufgebaut. Das preußische Allgemeine Landrecht (ALR) von 1794 verwies zu ihrer Regelung allerdings auf die den Gesellschaften erteilten individuellen Octroi und subsidiär auf das Recht der erlaubten Gesellschaften und damit nach heutigem Verständnis auf personengesellschaftsrechtliche Normen.426 Im französischen Code de Commerce von 1807 wurde die Aktiengesellschaft als 3. Titel des 1. Buchs „Du commerce en général: Des sociétés» – als société anonyme zum ersten Mal kodifiziert.427 Dieses Datum kann als Beginn der Aktiengesetzgebungsentwicklung in Europa gelten.428 Der Bau privat finanzierter Eisenbahnstrecken auf dem Gebiet des Deutschen Bundes erforderte in der Folgezeit viele Kapitalgeber, um das nötige Investitionskapital hierfür aufzubringen.429 Dieses Kapital musste in einem „Sondervermögen“ zurückgehalten werden.430 Damit begann die Erfolgsgeschichte der Aktiengesellschaft in den Staaten des deutschen Bundes.←83 | 84→

Im Folgenden werden die einzelnen im heutigen Aktienrecht vorhandenen Paradigmen zum Schutz der Gläubiger der Aktiengesellschaft in ihrer historischen Entwicklung vorgestellt und auf ihre Schutzwirkung hin untersucht. Die einzelnen identifizierten Gläubigerschutzparadigmen werden anhand der dargestellten Gläubigerschutzprobleme kategorisiert.431 Im Vorgriff auf das Folgende kann schon...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.