Show Less
Restricted access

Akten des XIII. Internationalen Germanistenkongresses Shanghai 2015 – Germanistik zwischen Tradition und Innovation

Band 5

Series:

Jianhua Zhu, Jin Zhao and Michael Szurawitzki

Der Band dokumentiert Sektionen aus dem Bereich Sprachdidaktik und Sprachvermittlung auf dem IVG-Kongress 2015. Er beginnt mit der Sektion «Sprachpflege und Sprachkritik als gesellschaftliche Aufgaben», darauf folgen die Sektionen «Wie kann man in der heutigen Zeit der Globalisierung die deutsche Sprache in der Welt (optimal) fördern?», «Inter- und Transkulturalität bei internationalen Kooperationen im Hochschulbereich: Schwerpunkt Deutsch als Fremdsprache» sowie «Lernplattformen zum virtuellen Lernen – was bringen sie für Lernen und Lehren und welche Chancen und Möglichkeiten für die internationale Germanistik». Die Sektion «Bedeutung und Vermittlung des Deutschen für die Fach- und Berufskommunikation weltweit» beschließt den Band.

Show Summary Details
Restricted access

Migration aus Italien: Eine Fragebogenerhebung zu Wünschen und Hoffnungen einer jungen Generation (Andrea Meta Birk)

Extract

Andrea Meta Birk (Bologna, Italien)

Migration aus Italien: Eine Fragebogenerhebung zu Wünschen und Hoffnungen einer jungen Generation

1. Einleitung: Problemstellung und Untersuchungsgestaltung

Für Italiener war Deutschland schon in den 1960er Jahren ein wichtiges Migrationsland. Das dortige Wirtschaftswunder und der eher schleppend verlaufende Neubeginn in Italien führten nach dem Zweiten Weltkrieg dazu, dass sich viele aufmachten, um in Deutschland eine gesicherte Existenz zu gründen. Heute wiederholt sich die Migrationsbewegung, denn wieder hat die italienische Wirtschaft Probleme, während in Deutschland Arbeitskräfte gesucht werden. Allerdings muss ein entscheidender Unterschied vermerkt werden: Im Gegensatz zu den Gastarbeitern der 1960er und 1970er Jahre sind die derzeitigen Auswanderungswilligen meist jung und qualifiziert. Das darf nicht weiter verwundern, denn die großen Verlierer der italienischen Krise sind die jungen Menschen, die sich trotz guter Ausbildung nur sehr schwer in den Arbeitsmarkt integrieren lassen. Dem gegenüber klagt Deutschland über einen akuten Fachkräftemangel, der sich besonders deutlich in den technischen und naturwissenschaftlichen Berufen sowie im Pflegebereich zeigt. Viele junge Hochschulabsolventen ohne Berufsaussichten orientieren sich daher in Richtung Deutschland und versuchen, dort Fuß zu fassen.

Doch wie gestaltet sich diese neue Migrationsbewegung? Um diese Frage zumindest exemplarisch beantworten zu können, wurde im Studienjahr 2013/2014 an den Sprachenzentren der Universitäten Bologna, Pisa und Florenz eine Fragebogenerhebung durchgeführt, bei der 245 Fragebogen ausgewertet wurden.1 In Florenz handelte es sich um eine Außenstelle des Sprachenzentrums in der Nähe der naturwissenschaftlichen und medizinischen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.