Show Less
Restricted access

Akten des XIII. Internationalen Germanistenkongresses Shanghai 2015 – Germanistik zwischen Tradition und Innovation

Band 5

Series:

Jianhua Zhu, Jin Zhao and Michael Szurawitzki

Der Band dokumentiert Sektionen aus dem Bereich Sprachdidaktik und Sprachvermittlung auf dem IVG-Kongress 2015. Er beginnt mit der Sektion «Sprachpflege und Sprachkritik als gesellschaftliche Aufgaben», darauf folgen die Sektionen «Wie kann man in der heutigen Zeit der Globalisierung die deutsche Sprache in der Welt (optimal) fördern?», «Inter- und Transkulturalität bei internationalen Kooperationen im Hochschulbereich: Schwerpunkt Deutsch als Fremdsprache» sowie «Lernplattformen zum virtuellen Lernen – was bringen sie für Lernen und Lehren und welche Chancen und Möglichkeiten für die internationale Germanistik». Die Sektion «Bedeutung und Vermittlung des Deutschen für die Fach- und Berufskommunikation weltweit» beschließt den Band.

Show Summary Details
Restricted access

Entwicklung von Bedarfsanalysen für den Fremdsprachenunterricht – eine historische Darstellung (Hong Cai)

Extract

Hong Cai (Jena, Deutschland)

Entwicklung von Bedarfsanalysen für den Fremdsprachenunterricht – eine historische Darstellung

1. Begrifflichkeit

Der Ausdruck der Bedarfsanalyse wurde zum ersten Mal auf Englisch in den 1920er Jahren in Indien gebraucht.1 In Europa wurde dieser Begriff zum ersten Mal von Richterich 1973 (besoins langagiers) erwähnt.2 Bisher gibt es sowohl für „Bedarf“ im Deutschen3 als auch für „needs“ im Englischen4 keine allgemeingültige Definition. In der deutschsprachigen Literatur werden die im Englischen häufig verwendeten Termini „needs analysis“ oder „needs assessment“ mit „Bedarfsanalyse“ übersetzt.

2. Forschungsstand

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.