Show Less
Restricted access

Deutsch als Fremdsprache im Spannungsfeld zwischen Globalisierung und Regionalisierung

Series:

Pakini Akkramas, Hermann Funk and Salifou Traoré

Der Band vereint die Beiträge einer von der Deutschabteilung der Ramkhamhaeng-Universität Bangkok in Zusammenarbeit mit der Universität Hanoi organisierten Konferenz. Im Zeitalter der Globalisierung und der Intensivierung des Dialogs der Kulturen stehen die Studiengänge Internationale Germanistik und Deutsch als Fremdsprache zahlreichen Herausforderungen gegenüber. Die Beiträge diskutieren unter anderem die Frage, wie Deutschlernende sowohl sprachlich als auch kulturell auf den Einstieg ins Berufsleben vorbereitet werden können und welche Inhalte es zu diesem Zweck zu vermitteln gilt.

Show Summary Details
Restricted access

Deutsch(sprachige Literatur und Kultur) in Indonesien: kulturkontrastive und komparative Perspektiven (Marco Stahlhut)

Extract

| 197 →

Marco Stahlhut (Universitas Indonesia, Depok, Indonesien)

Deutsch(sprachige Literatur und Kultur) in Indonesien: kulturkontrastive und komparative Perspektiven

Abstract: Die Einbeziehung von Literatur in den Deutschunterricht in Südostasien ist ebenso komplex wie notwendig, insbesondere zum Einüben interkultureller Empathie. Zur Vermeidung von Missverständnissen, die aus der Übertragung von Perspektiven und Werturteilen aus der Heimatkultur in die Zielkultur entstehen, drängen sich dabei kulturkontrastive Ansätze auf. Aus Kulturkontrast und Kulturvergleich ergibt sich eine natürliche Affinität der Deutsch-Studien in Südostasien zur Komparatistik. Gleichzeitig könnten, wie am Beispiel des Deutschunterrichts in Indonesien argumentiert wird, indonesische/südostasiatische Perspektiven ein wichtiges Korrektiv zu einer in weiten Teilen immer noch eurozentrischen Auffassung Vergleichender Literaturwissenschaft in Deutschland darstellen.

Einleitende Bemerkungen

Die folgenden Überlegungen drehen sich hauptsächlich um die Frage des Literaturunterrichts in Indonesien und inwiefern er notwendig auf kulturkontrastiven und komparativen Perspektiven fußt, wie er durch eine explizite, reflektierte Übernahme solcher Perspektiven noch bereichert werden und wie umgekehrt indonesische Perspektiven Wertvolles zur deutschen Komparatistik beitragen könnten. Ich glaube, dass das im Folgenden Gesagte, über Indonesien hinaus, zumindest ähnlich auch für den Deutschunterricht in Thailand, Vietnam und Südostasien überhaupt gilt. Insofern hoffe ich, dass meine Überlegungen auch zu Rückmeldung aus anderen Ländern Südostasiens einladen.

Nun wissen wir vermutlich alle von den Schwierigkeiten des Literaturunterrichts in vielen Ländern und an vielen Universitäten Südostasiens. Zu ihnen zählt das Problem...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.