Show Less
Restricted access

Die Causa «Blinkfüer» und die Grundrechtsdogmatik zur Pressefreiheit in Weimar und Bonn

Series:

Lena Darabeygi

Diese rechtshistorische Studie behandelt den «Blinkfüer»-Beschluss des Bundesverfassungsgerichts, der weitreichende Bedeutung für die Pressefreiheit hatte. Dazu untersucht die Autorin unveröffentlichte Gerichtsentscheidungen zum Fall. Neben der Kontextualisierung des Rechtsstreits in die gesellschaftspolitischen Debatten der 1960er Jahre erfolgt ein Rückblick auf die Wissenschaftsgeschichte, insbesondere die Grundrechtslehre des Weimarer Staatsrechtslehrers Rudolf Smend über die Wertordnung. Seine Lehre gab in der Nachkriegszeit der Staatsrechtswissenschaft wichtige Impulse für die Dogmatikentwicklung. Die Autorin zeigt, wie die rechtswissenschaftliche Auseinandersetzung um die Auslegung von Art. 5 GG auch die Grundrechtsinterpretation des Bundesverfassungsgerichts beeinflusste.

Show Summary Details
Restricted access

Quellen- und Literaturverzeichnis

Extract



I.  Unveröffentlichte Quellen

Bundesarchiv Koblenz, zweibändige Akte des Bundesverfassungsgerichts zum „Blinkfüer“-Verfassungsbeschwerdeverfahren (Aktenzeichen: 1 BvR 619/63): BArch B 237/106277; BArch B 237/106278.

Bundesarchiv Koblenz, Akte des Bundesgerichtshofs zum „Blinkfüer“-Revisionsverfahren (Aktenzeichen: Ib ZR 214/62): BArch B 283/37794.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.