Show Less
Restricted access

Digitales Testament und digitaler Nachlass

Series:

Pia Elisa Uhrenbacher

Dieses Buch untersucht, ob die bestehenden Vorschriften des deutschen Rechts wie die Regelungen des Erbrechts, des Datenschutzrechts und des Grundgesetzes auf den digitalen Nachlass anwendbar sind und ob sie einer Vererbbarkeit entgegenstehen. Der digitale Nachlass ist in den letzten Jahren immer mehr in den Fokus der juristischen Literatur geraten. Jeder Mensch produziert große Mengen digitaler Daten. Die Autorin beschäftigt sich mit der Frage, wie mit diesen Daten nach dem Tod des Betroffenen umgegangen werden soll. Der deutsche Gesetzgeber hat bislang keine Regelungen speziell zum digitalen Nachlass erlassen. Zusätzlich blickt das Buch auf die Rechtslage in den USA. Dort sind in einigen Bundesstaaten bereits Regelungen zum digitalen Nachlass erlassen worden.

Show Summary Details
Restricted access

D. Bisherige Reformvorschläge in Deutschland – Rechtsprechung

Extract

← 92 | 93 →

D.  Bisherige Reformvorschläge in Deutschland – Rechtsprechung

Auch wenn der deutsche Gesetzgeber bislang keinen Anlass zum Tätigwerden gesehen hat, so werden das Thema „Digitaler Nachlass“ und insbesondere die Frage nach der Notwendigkeit gesetzlicher Neuregelungen seit einigen Jahren auch in der deutschen juristischen Literatur diskutiert. Die verschiedenen Ansichten gehen teilweise erheblich auseinander. Jedoch lassen sie sich in Grobmuster einordnen, die hier exemplarisch dargestellt werden. Während ein Teil der Literatur – wenn auch mit unterschiedlicher Begründung – davon ausgeht, dass die vorhandenen gesetzlichen Regelungen ausreichen und eine Neuregelung damit nicht erforderlich ist (siehe unter Teil I), spricht sich ein anderer Teil der Literatur für gesetzliche Neuregelungen aus (siehe unter Teil II.). Die folgende Darstellung skizziert den aktuellen Meinungsstand, erhebt dabei aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Nach Fertigstellung der vorliegenden Arbeit hat das Landgericht Berlin im Dezember 2015 ein erstes Urteil zum digitalen Nachlass erlassen. Dieses wurde vor Veröffentlichung der Arbeit als Gliederungspunkt III. in diesem Kapitel aufgenommen.

I.  Ansichten, die keine gesetzlichen Neuregelungen für erforderlich halten

Der folgende Abschnitt behandelt die Ansichten, die die vorhandenen Regelungen für ausreichend halten. Die Darstellung erfolgt dabei chronologisch in der Reihenfolge der Veröffentlichungen.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.