Show Less
Restricted access

Subjunktionen im Mittelhochdeutschen

Series:

Oksana Fofulit

Gegenstand dieser Untersuchung ist die Ermittlung und Beschreibung des Bestandes der mittelhochdeutschen Subjunktionen auf der Grundlage eines handschriftentreuen Textkorpus. Die Autorin analysiert und beschreibt die Funktionen der Subjunktionen, ihre Verteilung in Sprachraum, Zeit und Textart sowie ihre Herkunft und Entwicklung. So kann sie aufzeigen, welche der Subjunktionen absterben und welche neu aufkommen, wo es zu funktionalen Verschiebungen kommt und welche regionalen Unterschiede bei den Subjunktionen im Korpus beobachtbar sind.

Show Summary Details
Restricted access

1 Einleitung

Extract

1 Einleitung

Von cleinen worten huop sich diu nôt (Renner 11508)

1.1 Zu Terminologie und Untersuchungsgegenständen der Arbeit

In der vorliegenden Arbeit werden Subjunktionen im Mittelhochdeutschen untersucht. „Subjunktionen“ sind Bindewörter, die Nebensätze unterordnen und in der Regel einleiten. „Konjunktionen“ verbinden demgegenüber Sätze, Satzglieder oder Wörter neben- oder beiordnend.1

Als subordinierende Nebensatzeinleitungen dienen außer Subjunktionen auch Relativpronomen (vgl. Duden 2009: 302 ff.), Interrogativ-, Relativ- sowie Präpositionaladverbien2 (vgl. Duden 2009: 577 ff.; vgl. auch Behaghel 1928: 577 ff., 711 ff., Mhd. Gr. 2007: 398 ff.). Von diesen Nebensatzeinleitungen unterscheiden sich Subjunktionen dadurch, dass sie keine syntaktische Funktion im Satz erfüllen, während ein Relativpronomen z. B. zugleich das Subjekt des Nebensatzes sein kann. Topologisch gesehen enthält der subjunktionale Nebensatz kein Vorfeld; die Subjunktion bildet die linke Satzklammer (vgl. Duden 2009: 864 f.) und das←19 | 20→ finite Verb, das im mhd. Nebensatz in Später- oder Endstellung3 erscheint, die rechte Satzklammer, z. B.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.