Show Less
Restricted access

Kompetenzentwicklung zum nachhaltigen Wirtschaften

Eine Längsschnittstudie in der kaufmännischen Ausbildung

Series:

Christian Michaelis

Der Autor untersucht die Kompetenzentwicklung zum nachhaltigen Wirtschaften bei kaufmännischen Auszubildenden im Ausbildungsverlauf. Das zugrunde gelegte Kompetenzmodell basiert auf einer Verschränkung kognitionspsychologischer mit verhaltenstheoretischen Annahmen. Den Kern dieses Models bilden die Handlungsintention, nachhaltig zu wirtschaften sowie das deklarative Wissen über Nachhaltigkeit und nachhaltiges Wirtschaften. Beide Skalen werden über kognitive und affektiv-motivationale Faktoren, wahrgenommene Wert- und Normorientierungen, unterschiedliche Lerngelegenheiten sowie soziodemografische Aspekte kontrolliert. Der Band belegt, dass eine Förderung von Kompetenzen hinsichtlich einer nachhaltigen Entwicklung ein wichtiges Desiderat in der beruflichen Bildung darstellt.

Show Summary Details
Restricted access

Anhang G Itemfitstatistik der längsschnittlichen Skalierung der Leistungsskalen

Extract

121

ConQuest-Output der Itemanalyse für den SJT

← 343 | 344 →

Anmerkungen: Separation Reliability = 1.000; Chi-square test of parameter equality = 3153546.23; df = 30. Sig. Level = 0.000; Die Ankeritems bilden jeweils die ersten fünf Items eines Messzeitpunktes (Items 1.1–1.5 in t1; 2.1–2.5 in t2; 3.1–3.5 in t3) und sind mit einem „*“ gekennzeichnet, wenn diese mittels des Itemparameters aus der Einzelskalierung des Messzeitpunktes t2 fixiert sind.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.