Show Less
Restricted access

Eyetracking-Analyse des computergestützten Übersetzungsprozesses

Series:

Anna Bonek

Für die Übersetzung von Rechtstexten ist der Vergleich der Rechtssysteme unabdingbar. Das Buch erläutert und vergleicht die übersetzungsrelevanten Aspekte des deutschen und polnischen Verwaltungsverfahrensrechts sowie der Rechtslehre beider Staaten. Den theoretischen Rahmen bildet dabei die Anthropozentrische Translatorik. Die Autorin untersucht mit Hilfe der Eyetracking-Analyse die kognitiven Prozesse während des Übersetzens. Sie rekonstruiert mit der Blickbewegungsmessung die kognitiven Prozesse der Versuchspersonen während des Übersetzens.

Show Summary Details
Restricted access

7 Schlussfolgerungen und Ausblick

Extract



In diesem Kapitel werden die wichtigsten Ergebnisse zusammengestellt und zusammengefasst. Die Analyseergebnisse werden thematisch aufgelistet.

Die Analyse der deutschen und der polnischen Verwaltungsakte (s. Kapitel 2) lieferte übersetzungsrelevante Hintergründe, die das Verständnis der Rolle und der Funktion des Verwaltungsrechtes sowie des Verwaltungshandelns, und somit des Verwaltungsaktes, erleichtern. Das Konzept des Verwaltungsrechtes sowie des Verwaltungsaktes ist im polnischen und im deutschen Recht sehr ähnlich. Die Besonderheiten, die in der polnischen Vorgehensweise des Verwaltungsaktes zu verzeichnen sind, sind in der Tradition und Entwicklung der Jurisprudenz im Bereich des Verwaltungsrechtes und des Verwaltungsprozessrechtes begründet. Das Verständnis des Verwaltungsaktes selbst lässt sich ausschließlich aus den Arbeiten der Verwaltungsjuristen ermitteln. Es besteht ein Bedarf darin, die Definition des Verwaltungsaktes zu legitimieren und im geltenden Verwatungsverfahrensrecht zu formulieren, um die Unklarheiten bezüglich eines geschlossenen Katalogs von Rechtsquellen zu vermeiden.

Aus der Perspektive der Ziele und der Funktion der Übersetzung ist das Fachwissen bezüglich des Verwaltungsrechtes und der Rechtskraft der Verwaltungsakte im Rechtsverkehr für die Anfertigung einer adäquaten Übersetzung maßgeblich. Das tiefgreifende Verständnis des Kommunikationskontextes eines Verwaltungsaktes ermöglicht den Empfänger- und Absenderkreis sowohl im Ausgangstext als auch im Zieltext zu bestimmen. Die in Kapitel 2 dargestellten Zusammenhänge ermöglichen, diesem Ziel näher zu kommen. Es ist empfehlenswert, eine Untersuchung zum einen bei den Studienteilnehmern durchzuführen, die über das Fachwissen verfügen und zum anderen auch die Versuchspersonen zu befragen, die kein Fachwissen über die...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.