Show Less
Restricted access

Variation durch Sprachkontakt

Lautliche Dubletten im Luxemburgischen

Series:

François Conrad

Das Luxemburgische ist stark durch Sprachkontakt mit dem Deutschen und Französischen geprägt. Der Band untersucht den Niederschlag dieses Kontakts auf der lautlichen Ebene. Im Fokus stehen «lautliche Dubletten» – luxemburgische Wörter mit einer germanischen und einer romanischen Aussprachevariante. Die quantitativ-soziolinguistische Untersuchung analysiert erstmalig, welche Gruppen von SprecherInnen diese Dubletten germanisch oder romanisch artikulieren. Die Ergebnisse zeigen einen Sprachwandel auf, bei dem sich die Präferenz für romanische Aussprachen zugunsten der germanischen verändert. Die Arbeit verdeutlicht anschaulich die Dynamik einer Sprache im Spannungsfeld zweier großer Kulturnationen und innerhalb einer komplexen mehrsprachigen Gesellschaft.

Show Summary Details
Restricted access

Danksagung

Extract



Ohne die Hilfe vieler Menschen wäre diese Arbeit nicht zustande gekommen.

Mein erster und größter Dank gilt meinem Doktorvater Prof. Dr. Peter Gilles (Universität Luxemburg). Während der Promotion war er zu jeder Zeit für Fragen, Problembesprechungen und gemeinsames Nach- und Weiterdenken erreichbar und offen. Diese – sicherlich nicht selbstverständliche – Verfügbarkeit war stets ein großer Rückhalt.

Der Jury meiner Verteidigung (Prof. Dr. Peter Gilles, Prof. Dr. Renata Szczepaniak/Universität Hamburg, Prof. Dr. Beat Siebenhaar/Universität Leipzig, Ass.-Prof. Constanze Weth/Universität Luxemburg, Dr. Christoph Purschke/Universität Luxemburg) danke ich für die Teilnahme an der Disputation sowie für zahlloses, konstruktives inhaltliches Feedback, das gewinnbringend in die vorliegende, überarbeitete Fassung eingeflossen ist. Die regelmäßigen Treffen mit dem COMITÉ D’ENCADREMENT haben die Arbeit unterstützend eingerahmt. Insbesondere für die detaillierte Lektüre der Texte bedanke ich mich neben Peter Gilles bei Cristian Kollmann und Renata Szczepaniak.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.