Show Less
Restricted access

DaF-Übungsgrammatiken zwischen Sprachwissenschaft und Didaktik

Perspektiven auf die semanto-pragmatische Dimension der Grammatik

Series:

Daniela Puato and Claudio Di Meola

DaF-Übungsgrammatiken sind ein wesentlicher Bestandteil der Unterrichtspraxis, haben jedoch in der Forschung relativ wenig Beachtung gefunden. Die Studie untersucht 24 international ausgerichtete Übungsgrammatiken für Anfänger und Fortgeschrittene auf ihre wissenschaftliche und didaktische Adäquatheit. Die Autoren diskutieren hierbei zwölf grammatische Phänomene aus den Bereichen Morphosyntax und Textaufbau unter semanto-pragmatischen Aspekten. Sie analysieren unter anderem Genus, Tempus, Modus, Diathese, Wortbildung, Wortstellung und Satzverknüpfung. Das Buch ist forschungsorientiert, versteht sich aber auch als didaktische Anregung für Lehrende und Lernende.

Show Summary Details
Restricted access

11. Informationsstrukturierung II: Interpunktion (Daniela Puato)

Extract

| 249 →

11. Informationsstrukturierung II: Interpunktion

(Daniela Puato)

Abstract: Punctuation contributes to set up informational hierarchy in a text. Full stops, semicolons, and commas connect independent clauses on the same level assigning different degrees of autonomy to the clauses involved. The colon, on the other hand, signals an informational downgrading. As far as insertions are concerned, highlighting can be obtained by commas/dashes and downgrading by parenthesis.

In der Schriftsprache kann die Zeichensetzung zur Hierarchisierung von Informationen beitragen. Zwei verschiedene syntaktische Konstruktionen sind in diesem Zusammenhang besonders interessant: die Verbindung autonomer Hauptsätze und die Realisierung von Einschüben.

Autonome Hauptsätze können einerseits durch Punkt, Semikolon und Komma verbunden werden; die Satzzeichen signalisieren eine informationale Nebenordnung mit unterschiedlichen Graden der Autonomie: maximal beim Punkt, mittel beim Semikolon, gering beim Komma (Der Mensch denkt. Gott lenkt vs. Der Mensch denkt; Gott lenkt vs. Der Mensch denkt, Gott lenkt). Andererseits können Hauptsätze auch durch einen Doppelpunkt in Relation gesetzt werden, wobei dieser allerdings Unterordnung anzeigt (Der Mensch denkt: Gott lenkt).

Was Einschübe betrifft, so können diese ohne Satzzeichen erfolgen (Er besitzt grob geschätzt hundert Uhren), aber auch durch Kommas (Er besitzt, grob geschätzt, hundert Uhren) und Gedankenstriche (Er besitzt – grob geschätzt – hundert Uhren) informational hervorgehoben bzw. durch Klammern (Er besitzt (grob geschätzt) hundert Uhren) heruntergestuft werden.

11.1. Interpunktion in der Forschung

11.1.1. Forschungsüberblick

1) Sprachwissenschaftliche...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.