Show Less
Restricted access

Neue Aramäische Studien

Geschichte und Gegenwart

Series:

Edited By Dorothea Weltecke

Dieser Sammelband zeichnet die Konstituierung und erste Arbeitsphase der Forschungsstelle für Aramäische Studien nach. Die Aufsätze gehen aus unterschiedlichen Veranstaltungen hervor. Sie spiegeln die Forschungsinteressen der aramäischen Initiatoren wieder, die im Vergleich zu den traditionellen syrischen Forschungen in Deutschland neue inhaltliche Themen insbesondere aus Geschichte, Soziologie und Politikwissenschaft beleuchten. Prominente Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie junge Autorinnen und Autoren bearbeiten Themen von der Antike bis zur Gegenwart. Viele Beiträge wurden von Aramäern verfasst. Der Band möchte zur Weiterentwicklung der syrischen Studien und zu ihrer Verankerung in neuen wissenschaftlichen Disziplinen beitragen.

Show Summary Details
Restricted access

Der „Islamische Staat“ (IS), die Proklamation des Kalifats und der Krieg gegen die nicht-muslimischen Gemeinschaften: Hintergründe der gegenwärtigen Neuordnung des Nahen Ostens (Christine Schirrmacher)

Extract

| 333 →

Christine Schirrmacher

Der „Islamische Staat“ (IS), die Proklamation des Kalifats und der Krieg gegen die nicht-muslimischen Gemeinschaften: Hintergründe der gegenwärtigen Neuordnung des Nahen Ostens

Abstract: The foundation of the IS in Syria and Iraq is the movement of Jihadism. The author discusses its recent history and the importance of the concept of the caliphate to it as an alternative to the existing Middle Eastern and Western concepts of rule and government. A special focus is put on the impact of this concept on the religious minorities.

Seit einigen Jahren schon halten die Grausamkeiten und zumindest zu Beginn beständig fortschreitenden Gebietseroberungen des sogenannten „Islamischen Staates“ (IS) die Menschen im Nahen Osten in Atem, und nicht nur sie: Bis nach Europa hat das von Abu Bakr al-Baghdadi im Juni 2014 ausgerufene Kalifat des IS Auswirkungen, sind doch bereits einige Tausend Europäer in den bewaffneten Dschihad nach Syrien und Irak gezogen, darunter auch rund 900 meist junge Menschen aus Deutschland. Darunter sind viele Jugendliche, auch Frauen und junge Mädchen. Sicherheitsexperten waren von Anfang an besorgt über die Aussichten, dass etliche von ihnen radikalisiert zurückkehren und kampferfahren und traumatisiert nur schwer reintegrierbar sein und Anschläge in Europa verüben könnten, was sich leider bewahrheitet hat.

Wie kam es aber zu diesem Ausbruch von Gewalt und Terror im Nahen Osten, zur Proklamation eines „Islamischen Staates“ unter der Herrschaft eines „Kalifen“? Was ist unter einem „Kalifat“ zu...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.