Show Less
Restricted access

«Els catalans a l’Àfrica» – Die Rolle des Spanisch-Marokkanischen Kriegs von 1859/60 im katalanischen Identitätsdiskurs des 19. Jahrhunderts

Series:

Ina Kühne

Die Autorin untersucht die Bedeutung des Ersten Spanisch-Marokkanischen Kriegs (1859–1860) im katalanischen Identitätsdiskurs des 19. Jahrhunderts. Sie analysiert, wie der Krieg die Herausbildung einer eigenständigen, katalanischen kulturnationalen Identität förderte. Die Studie weist auf der Grundlage bisher weitgehend unerschlossener Texte nach, dass die katalanischen Schriftsteller jener Zeit gezielt versuchten, das Massenereignis des Kriegs zu nutzen, um katalanische nationale Mythen und Symbole in der Bevölkerung zu verbreiten und dadurch zur Konstruktion einer katalanischen nationalen Identität beizutragen. Der politische Katalanismus des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts greift auf diese Identität zurück.

Show Summary Details
Restricted access

Literaturverzeichnis

Extract



Primärliteratur

Texte katalanischer Autoren:

Altadill, Antoni: La voz de España, Barcelona: Impr. de N. Ramirez 1859.

Altadill, Antoni: Lágrimas y laureles, Barcelona: Impr. de J. Jepús 1860a.

Altadill, Antoni: „Los catalanes en África“, in: El Cañón rayado, Nr. 18, 2 (1860b), S. 4.

Altimira de Asis, Francesc: Desperta ferro!, Barcelona: Impr. de Bosch y Clavé 1860.

Ameller, Victoriano de: Juicio crítico de la guerra de África, Madrid: Francisco Abienzo 1861.

Angelon, Manuel: „Los Voluntaris catalans. ¡Ben vinguts siau!…“, in: Balaguer, Víctor: Reseña de los festejos celebrados en Barcelona, en los primeros dias de mayo de 1860, Barcelona: Lopez Bernagosi 1860, S. 62–63.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.