Show Less
Restricted access

Daten in der Erbmasse

Der digitale Nachlass zwischen Erbgang und Rechtsdurchsetzung

Series:

Michael Thiesen

Die Bedeutung des digitalen Nachlasses ist in der digitalisierten Welt nicht zu unterschätzen. Dieses Buch untersucht die verschiedenen rechtlichen Schwierigkeiten, die sich bei der Vererblichkeit von Daten nach geltendem Recht stellen und führt diese einer einheitlichen Lösung zu, die insbesondere dem Willen des Erblassers Rechnung trägt. Dabei nehmen vertragsrechtliche und -gestalterische Aspekte einen großen Anteil ein. Aber auch der Datenschutz sowie Tendenzen in der Kommerzialisierung von syntaktischen Daten werden für Lösungsansätze herangezogen. Schließlich findet auch eine Auseinandersetzung mit entgegenstehenden Rechten wie dem Fernmeldegeheimnis sowie dem Persönlichkeitsrecht des Erblassers sowie Dritter statt. Auch der Blick über die europäischen Grenzen bleibt nicht aus.

Show Summary Details
Restricted access

Kapitel 9: Zusammenfassung der gefundenen Ergebnisse

Extract

← 236 | 237 →

Kapitel 9:  Zusammenfassung der gefundenen Ergebnisse

A.  Zum Gegenstand des digitalen Nachlasses

Weil der Begriff „digitaler Nachlass“ terminologisch unklar und missverständlich ist, bedarf es zur Eingrenzung des Untersuchungsgegenstandes eines teleologischen Ansatzes. Wesentlicher Gegenstand der Diskussion um den digitalen Nachlass ist die erbrechtliche Behandlung von elektronisch gespeicherten Daten in der Erbmasse. Da die Hinterbliebenen oftmals keinen ungehinderten Einblick in diese haben, muss es sich um Rechte handeln, die unabhängig vom jeweiligen semantischen Informationsgehalt bestehen. Dadurch können die Hinterbliebenen in die Lage versetzt werden, selbst die enthaltenen Informationen zu durchsuchen und über die Bedeutung für den Nachlass zu entscheiden. Allerdings ist es nicht möglich, Bezüge zu den von den Daten enthaltenen semantischen Informationen vollständig auszuklammern. Denn daraus können sich unter Umständen Zugriffsrechte oder Zugriffshindernisse ergeben.

B.  Zur Vererblichkeit von Providerverträgen und den Rechtspositionen des Erblassers

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.