Show Less

Möglichkeiten und Grenzen von Einziehung und Verfall bei unternehmensbezogenen Straftaten

Series:

Stefan Reißig

Der Autor widmet sich der Betrachtung der strafrechtlichen Vermögensabschöpfung. Der Schwerpunkt der Aussführungen liegt auf den Auswirkungen der strafrechtlichen Bruttoabschöpfung beim drittbegünstigten Unternehmen. Hierzu werden die Möglichkeiten und Grenzen der strafrechtlichen Vermögensabschöpfung bei unternehmensbezogen Straftaten, unter Einbeziehung der aktuellen Rechtssprechung und des Meinungstandes in der Literatur, analysiert. Auf Grundlage dieser Auswertung werden unter Abwägung der eingriffsintensiven Folgen der Bruttoabschöpfung bei unternehmensbezogen Straftaten präventive Ansätze zur Begrenzung des Instituts entwickelt.

Prices

See more price optionsHide price options
Show Summary Details
Restricted access

Inhalt

Extract

Literaturverzeichnis ........................................................................................... XI A. Einleitung ...........................................................................................................1 B. Überblick über mögliche Sanktionen gegen Verbände .................5 I. Der Verfall .....................................................................................................5 1. Die historische Entwicklung der Verfallsvorschriften ..........................5 a. Die eigenständige Verfallsregelung mit Einstellung zum 01.01.1975 ............................................................................................6 b. Die Gesetzesänderung aus dem Jahr 1992 ......................................7 c. Das Gesetz zur Stärkung der Rückgewinnungshilfe und der Vermögensabschöpfung bei Straftaten von 2006 .....................9 2. Der Verfall nach den §§ 73 ff. StGB .....................................................10 a. Voraussetzungen des Verfalls nach § 73 I StGB ...........................10 1) Die Begehung einer rechtswidrigen Tat ........................................10 2) Der Gegenstand des Verfalls ..........................................................11 3) Der Umfang der Vermögensabschöpfung ....................................13 b. Die Erweiterung der Verfallsabschöpfung gem. § 73 II StGB ....14 c. Die Verfallanordnung gegen den tatunbeteiligten Dritten gem. § 73 III StGB ..............................................................15 1) Der Verfallsbetroffene .....................................................................16 2) Die Handlung des Tatbeteiligten ...................................................17 d. Die Verfallsanordnung nach § 73 IV StGB ...................................19 e. Die §§ 73 a StGB ff. ..........................................................................20 1) Der Verfall des Wertersatzes nach § 73 a StGB ............................20 2) Die Schätzung des Verfallsumfangs nach § 73 b StGB ................22 3) Die Wirkung des Verfalls nach § 73 e StGB..................................22 4) Der Erweiterte Verfall nach § 73 d StGB ......................................23 3. Der Verfall nach § 29 a OWiG ..............................................................26 II. Die Einziehung ............................................................................................28 VIII 1. Die historische Entwicklung des Einziehungsrechts ..........................28 2. Die Einziehung nach §§ 74 ff. StGB .....................................................31 a. Die Voraussetzungen der Einziehung nach § 74 StGB ................31 1) Begehung einer vorsätzlichen Straftat ...........................................32 2) Gegenstand der Einziehung ...........................................................33 3) Die Einziehung gegen den Täter oder Teilnehmer nach § 74...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.