Show Less

Der ländliche Hausbau im südlichen Ostpreußen 1871−1945

Kamila Storz

Die in Ostpreußen in Ziegelbauweise entstandenen Dorfhäuser, Siedlungshäuser, Förstereien und ländliche Villen bilden im heutigen Ermland und Masuren den wesentlichsten Teil des deutschen Bauerbes. Dieses Erbe bringt eine komplexe Problematik mit sich – es fand hier nicht nur ein gewaltsamer Einwohneraustausch statt; auch die bautechnische und nutzungstechnische Seite des Ziegelbaus bleibt von den jetzigen, polnischen Bewohnern unbekannt. Die Autorin greift in ihrem Buch diese Problematik auf. Sie beschreibt die historischen Häuser in Ermland und Masuren und schafft somit das erste Architekturstudium dieser Bauten. Im Schlussteil des Buches beantwortet sie Fragen nach den Zukunftsperspektiven für den ostpreußischen Ziegelbau.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Der einleitende Teil

Extract

Der einleitende Teil 17 1 Einführung Seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs wird in Polen in unterschiedlicher Weise mit dem deutschen Kulturerbe umgegangen. Es wurde abgelehnt, angenommen, integriert oder zerstört. Der präsenteste Teil von diesem E...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.