Show Less
Restricted access

Innovationsstrategien

Grundlagen, Gestaltungsansätze und Handlungsbedingungen

Series:

Edited By Axel Faix and Jan-Philipp Büchler

«Innovationsstrategien» ist der zweite Herausgeberband der Dortmunder Forschungsgruppe «Innovationsexzellenz». Er betont die wichtige Rolle, die Innovationsstrategien insbesondere in volatilen, komplexen Marktumfeldern für einen hohen Erfolg von Unternehmen haben. Der Band schafft durch eine abgestimmte Mischung von Beiträgen aus Unternehmenspraxis, Wissenschaft und Institutionen eine ganzheitliche Perspektive, die einen hohen Anwendernutzen sicherstellt. Inhaltlich werden 1) innovationsstrategisch bedeutsame Grundlagen (primär in Bezug auf Ressourcen- und Fähigkeitsausstattungen), 2) die verfügbaren Gestaltungsoptionen (unter Berücksichtigung der digitalen Transformation) sowie 3) unternehmensexterne wie -interne Handlungsbedingungen problem- und anwendungsorientiert diskutiert.

Show Summary Details
Restricted access

Standortanforderungen innovativer und wissensintensiver Unternehmen (Rüdiger Hamm / Fabian Kreutzer)

Extract

| 343 →

Rüdiger Hamm, Fabian Kreutzer

HS Niederrhein, Niederrhein Institut für Regional- und Strukturforschung (NIERS)

Standortanforderungen innovativer und wissensintensiver Unternehmen

1 Einleitung

Zwischen Unternehmen und ihrem Standort besteht ein interdependenter Zusammenhang: Einerseits sind die Standortgegebenheiten einer Region mitbestimmend für die unternehmerischen Umsätze, Kosten und Gewinne und damit insgesamt für die wirtschaftliche Lage der Unternehmen. Auf der anderen Seite ist die wirtschaftliche Lage der Unternehmen ein entscheidender Bestimmungsgrund des ökonomischen Erfolgs einer Region und damit auch für den Wohlstand der Menschen, die in dieser Region leben. Dies gilt einerseits in einem ganz direkten Zusammenhang, weil die Unternehmen zur Entstehung des regionalen Einkommens beitragen und Beschäftigungsmöglichkeiten bereitstellen; andererseits gibt es indirekte, über die Einkommensverausgabung und regionale Lieferketten angestoßene Zusammenhänge. Und schließlich hängen die regionalen Steuereinnahmen vom ökonomischen Erfolg ab; diese Steuereinnahmen wiederum beeinflussen aber z.B. durch infrastrukturelle Verbesserungen die Möglichkeiten von Regionen die regionalen Standortgegebenheiten aufzuwerten.

Die skizzierten Wirkungszusammenhänge dürften eine Erklärung für das besondere Interesse liefern, das Unternehmen, regionale Entscheidungsträger und nicht zuletzt die Wissenschaft an der Wichtigkeit und Qualität regionaler Standortgegebenheiten haben: Je besser der Kenntnisstand regionaler Entscheidungsträger über die Standortbedingungen ihrer Region ist, umso leichter wird es gelingen, die regionalen Standortstärken zu vermarkten, und umso effektiver können knappe finanzielle Mittel verwendet werden, um regionale Standortschwächen zu beseitigen.

2 Bestimmungsgründe der Standortwahl – Standortfaktoren...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.