Show Less
Restricted access

Zur Poetologie der «stanzen» Ernst Jandls

Lydia Haider

Wie kann ein möglichst genaues und vollständiges Bild der stanzen-Poetologie aussehen? Dieses Buch unternimmt eine ausführliche Zusammenfassung der bisherigen Forschungsergebnisse als Grundlage für die daran anschließende Analyse der Performance, der unveröffentlichten stanzen-Texte, der Beziehungen der Texte im stanzen-Band und in peter und die kuh sowie für die Erörterung eines durchgängigen «Dritten»-Motivs. Gleichermaßen werden literaturkritische Fragen beleuchtet, unter anderem: Warum sind die stanzen immer wieder lesbar? Was macht sie zu Literatur? Worin liegt ihre Außergewöhnlichkeit? Die CD most der Band Attwenger wird ebenfalls betrachtet.

Show Summary Details
Restricted access

2 Zur Poetologie der stanzen

2 Zur Poetologie der stanzen

Extract

Bis dato wurde an den stanzen reichlich und ausführlich Textanalyse betrieben und ihre Aussagen interpretiert. Die folgende Zusammenfassung dieser Forschungsergebnisse bildet die Grundlage für die daran anschließende Analyse der Performance, der unveröffentlichten Texte, der Beziehungen zwischen den Texten im stanzen-Band und in peter und die kuh sowie für die Erörterung eines durchgängigen „Dritten“-Motivs.

In den betrachteten  – ausschließlich oder sich hauptsächlich mit den stanzen befassenden  – Artikeln, veröffentlicht in den Jahren 1998 bis zuletzt 2012 und verfasst von Frieder von Ammon, Franz Josef Czernin, Wendelin Schmidt-Dengler, Arno Dusini, Bernhard Fetz, Michael Hammerschmid, Volker Kaukoreit, Johann Georg Lughofer, Veronika Römer sowie von Daniela Strigl, wiederholen sich einige grundlegende Aussagen, die im Folgenden nur jeweils einmal erwähnt werden.

Auf Randbemerkungen in der Forschungsliteratur die stanzen betreffend, so wie etwa von Anne Uhrmacher oder Dieter Burdorf, wird gleichermaßen eingegangen. Auch Rezensionen, unter anderem von Wendelin Schmidt-Dengler, André Bucher oder Fritz Popp, sollen in die Betrachtung einfließen und diese abrunden.

Immer wieder kommen Analysen die stanzen betreffend auf das nachwort und die diesem nachgestellte Anmerkung des Autors zu Band  9 der Poetischen Werke zu sprechen. Denn hier vermerkt Jandl detailliert Ort und Zeit der Entstehung, Umstände und Einflussfaktoren, die Bedeutung der stanzen im Gesamtwerk, Besonderheiten der Form sowie der Sprache. Ein glossar, in dem viele dialektale Begriffe in die standarddeutsche Sprache zu übersetzen versucht wird, ist dem Textteil direkt nachgestellt. Ein Absatz aus den...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.