Show Less
Restricted access

Zwischen Tradition und Innovation: Der Einfluss des gesellschaftlichen Wandels auf die Anwendung der Scharia in Bosnien und Herzegowina im 20. Jahrhundert

Series:

Esnaf Begić

Dieses Buch beschäftigt sich auf der hermeneutisch-interpretativen Ebene mit dem Verhältnis zwischen dem Text und dem Kontext. Die Grundlage dazu bilden die Debatten, die infolge der gesellschaftlichen Umbrüche in der bosnisch-herzegowinischen Gesellschaft im Laufe des 20. Jahrhunderts. zur Frage der Deutung und Anwendung der Scharia geführt wurden. Der Autor identifiziert und untersucht dabei alle wesentlichen Elemente und Charakteristika, Reichweiten und Einschränkungen der gesellschaftlichen, politischen, rechtlichen und theologischen Verortung der Scharia im gesamtgesellschaftlichen Kontext eines europäischen Landes. Vor dem Hintergrund der gegenwärtigen Diskussionen über die Integration der Muslime in die europäischen Gesellschaften ist diese Frage im hiesigen Kontext von großer Relevanz.

Show Summary Details
Restricted access

4. Zwischen religiösem und säkularem Recht: rechtliche und institutionelle Verortung der Scharia in Bosnien und Herzegowina

4.Zwischen religiösem und säkularem Recht: rechtliche und institutionelle Verortung der Scharia in Bosnien und Herzegowina

Extract

Die mit dem Rückzug des Osmanischen Reiches aus Bosnien und Herzegowina und der Etablierung der Herrschaft der Österreichisch-Ungarischen Monarchie einsetzenden gesamtgesellschaftlichen Zäsuren, die im Grunde genommen für die bosnisch-herzegowinischen Muslime das ganze 20. Jahrhundert prägen sollten, spielten sich selbstverständlich auch im rechtlichen Bereich ab. Sie bedeuteten den Wechsel mehrerer staatsrechtlich, politisch und ideologisch unterschiedlich geprägter Systeme, die sich zwangsläufig auf das Verständnis, die staatsrechtliche Verortung und die Rolle der Scharia unter den dortigen Muslimen – besonders in ihrem rechtlichen Aspekt – auswirkten. Diese Entwicklungen werden im Folgenden behandelt, wobei ein besonderes Augenmerk auf mögliche Interaktionen zwischen der Scharia und den Rechtssystemen der Staaten, die im 20. Jahrhundert auf dem Gebiet des heutigen Staates Bosnien und Herzegowina existierten, gelegt wird. Dies ist insofern wichtig, als auf der Grundlage dieser Interaktionen nachvollzogen werden kann, wie und in welchen Bereichen sich der Wandel der Scharia vollzog und ob und wie sie sich gegebenenfalls dem gesamtgesellschaftlichen Umfeld anpasste.

Durch die Ausbreitung des Osmanischen Reiches auf das Gebiet des heutigen Staates Bosnien und Herzegowina kam im 15. Jahrhundert die damalige einheimische Bevölkerung erstmalig mit der Scharia in Berührung. Im Zuge der Etablierung der osmanischen Herrschaft wurde im mittelalterlichen Bosnien auch deren staatsrechtliches System, wie es auch in den übrigen Teilen des Osmanischen Reiches gegeben war, etabliert. Im bisherigen Verlauf der Arbeit wurde ausgeführt, dass das Osmanische Reich nach dem Prinzip der organischen Einheit der Religion und des Staates (dīn wa dawla) geordnet...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.