Show Less
Restricted access

Erster Weltkrieg im östlichen Europa und die russischen Revolutionen 1917

Series:

Edited By Alexander Trunk and Nazar Panych

Der Band enthält Beiträge aus zwei inhaltlich verknüpften interdisziplinären Ringvorlesungen des Zentrums für Osteuropa-Studien der Universität Kiel, die verschiedene Aspekte des Ersten Weltkrieges unter besonderer Berücksichtigung des östlichen Europa beleuchten und in diesem Zusammenhang einen besonderen Fokus auf die aus dem Weltkrieg hervorgegangenen russischen Revolutionen des Jahres 1917 legen. Der Band kann auch als historische Hintergrundlektüre zum besseren Verständnis heutiger Spannungslagen in der Region – Beziehungen EU-Russland, Ukraine, Georgien u.a. – gelesen werden. Politische, juristische, historische, wirtschaftliche und kulturwissenschaftliche Gesichtspunkte müssen im Zusammenhang betrachtet werden, um Konflikte zu lösen.

Show Summary Details
Restricted access

Der brave Soldat Schwejk in den Wirren der Oktoberrevolution

Der brave Soldat Schwejk in den Wirren der

Oktoberrevolution

Extract

Norbert Nübler

Abstract: Der Aufsatz untersucht die „Bulguma-Geschichten“ des Autors Jaroslav Hašek, welche kurz nach der Oktoberrevolution spielen, auf autobiographische Einflüsse des Autors. Es wird aufgezeigt, dass die Geschichten als chronologische Fortsetzung des unvollendeten Romans „Die Schicksale des guten Soldaten Schwejk während des Weltkrieges“ gelten können und vergleicht Inhalt und Sprache beider Werke.

Stichworte: Hašek, Schwejk, Oktoberrevolution, Erster Weltkrieg, Tschechoslowakische Legion, Sowjetunion, Propaganda, Bugulma-Geschichten

Der tschechische Schriftsteller Jaroslav Hašek (1883–1923) ist hierzulande fast ausschließlich als Verfasser einer der wirkmächtigsten Satiren über den Ersten Weltkrieg bekannt. Sein Roman Osudy dobrého vojáka Švejka za světové války („Die Schicksale des guten Soldaten Schwejk während des Weltkrieges“) ist bei uns in der kongenialen Übersetzung von Grete Reiner aus dem Jahr 1926 unter dem Titel „Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk“ bekannt geworden1. Verfilmt wurde der Stoff 1960 mit Heinz Rühmann in der Hauptrolle. Bekannt ist darüber hinaus auch die 13-teilige Fernsehserie aus den 1970er Jahren mit Fritz Muliar als Schwejk. Erst 2014 erschien im Reclam-Verlag unter der näher am Originaltitel stehenden Bezeichnung „Die Abenteuer des guten Soldaten Schwejk im Weltkrieg“ eine Neuübersetzung von Antonín Brousek, die in vielerlei Hinsicht – vor allem sprachlich – näher am Original ist2.

Es handelt sich bei dem im Weiteren kurz als „Schwejk“ bezeichneten Werk um einen unvollendeten Roman in vier Teilen. Er erzählt von den Erlebnissen des Prager Hundehändlers...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.