Show Less
Restricted access

Islamisches Recht in Wissenschaft und Praxis

Edited By Hatem Elliesie, Beate Anam and Thoralf Hanstein

Den 65. Geburtstag von Hans-Georg Ebert, seit 1998 Professor für Islamisches Recht an der Universität Leipzig, haben nationale und internationale Fachkolleg*innen und Schüler*innen zum Anlass genommen, um in ihren Beiträgen Themen aufzugreifen, die auch der Jubilar in seinem bisherigen Berufsleben auf dem weiten Feld der Forschung zum Islamischen Recht und Recht der arabischen Länder bearbeitet hat. Der Kontext dieses Bandes erstreckt sich somit über das klassische sowie auch das modern geprägte islamische Recht, die islamische Normativität, das islamische Finanzwesen und den Komplex Recht und Sprache.

Show Summary Details
Restricted access

Klassisches Islamisches Recht in der deutschen Hochschultradition: Genese und wissenschaftsgenealogische Einblicke (Hatem Elliesie)

Extract

Hatem Elliesie*

Klassisches Islamisches Recht

in der deutschen Hochschultradition:

Genese und wissenschaftsgenealogische Einblicke

I Einleitung

Die deutschsprachige Hochschullandschaft kann auf eine reichhaltige Tradition im Bereich der Nahost- und Islamstudien zurückblicken,1 die ihrerseits nicht autark agierte, sondern im internationalen, insbesondere europäischen Wissenschaftsaustausch stand.2 Diese umfasst auch die Beschäftigung mit Grundzügen des islamischen Rechts, dessen Dogmatik sowie dessen geschichts- und sprachwissenschaftlichen Zugängen, welche auch das Genre des fatwā-Wesens mit einschließen. Eine eigens explizit auf das islamische Recht zugeschnittene Professur hat aber dennoch lange auf sich warten lassen und lässt sich erst in jüngerer Vergangenheit verzeichnen: Im Jahre 1998 wurde in Deutschland erstmalig eine Professur für Islamisches Recht am Orientalischen Institut der Universität Leipzig geschaffen.3 Der Ruf erging an Hans-Georg Ebert, zu dessen Ehren diese Festschrift heuer erschienen ist. Dies stellt sich in der longue durée des deutschen Hochschulwesens als eine nicht selbstverständliche Entwicklung dar. Der vorliegende wissenschaftshistorische Beitrag befasst sich daher mit den die Spezialdisziplin prägenden Entwicklungsprozessen. Er soll in einer Momentaufnahme ausgewählte Rück-, Ein- und Ausblicke in das Feld der islamrechtlichen Studien in Deutschland gewähren. ← 67 | 68 →

Der Reiz und die Schwierigkeit einer solchen Darstellung deutscher Hochschultradition liegen nahe beieinander. In einen historischen Abriss dieser Art, dessen entwicklungsgeschichtliche Wurzeln vor dem Kaiserreich lagen und der dann vom Kaiserreich ausgehend den Bogen weit über die erste deutsche Republik, die nationalsozialistische Ära, die...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.