Show Less
Restricted access

Migration und sozialer Wandel

Series:

Edited By Nikolaus Dimmel, Franz Gmainer-Pranzl and Sylvia Hahn

Seit 2007 trägt der ULG Migrationsmanagement an der Universität Salzburg dazu bei, Studierenden eine interdisziplinär vermittelte Kompetenz im Bereich Migration zu vermitteln. Dieser Sammelband dokumentiert die wissenschaftlichen Ansätze der entsprechenden migrations-, sozial-, kultur- und religionswissenschaftlichen Module des Curriculums sowie Beiträge von Studierenden, in denen die Themenstellung ihrer Masterarbeit konzentriert vorgestellt wird. Auf diese Weise gewährt das Buch Einblick in ein breites Spektrum von Herausforderungen, die von Fragen der Mindestsicherung, der Pflege und prekärer Beschäftigung bis zum Verständnis von Entwicklung und zum Islamunterricht in der Schule reichen, und leistet dadurch auch einen Beitrag zur Versachlichung und Konkretisierung der Migrationsdebatte.

Show Summary Details
Restricted access

Kultur und Kommunikation im Asylverfahren: Eine Analyse des Einvernahmegesprächs – alles anders seit dem „Krisenjahr“ 2015!?!

Kultur und Kommunikation im Asylverfahren: Eine Analyse des Einvernahmegesprächs – alles anders seit dem „Krisenjahr“ 2015!?!

Extract

Julia Auzinger

Abstract: An important part of the asylum process, yet one which is rarely given sufficient attention, is the asylum interview, and in recent years this has been subject to ongoing refinement in Austria. Of special significance in this context is the issue of interpreting, as is that of intercultural understanding, which is constantly susceptible to misunderstandings and conflicts. Lastly, and importantly, the issue of power needs to be considered, since the part this plays in communication between government authorities and refugees must not be underestimated. All these factors underline the complex and exacting nature of an asylum interview and the importance of the asylum authorities’ intercultural and communicative skills.

Keywords: asylum lawculturecultural conflictsinterpretercommunication

Als Mitarbeiterin einer Behörde, die ausschließlich mit dem Führen von Asylverfahren betraut war, versuchte ich im Jahr 2012, das Einvernahmegespräch mit Asylwerbern aus verschiedenen Perspektiven zu analysieren und die Spannungsfelder zwischen gesetzlichen Vorgaben, behördlichen Verwaltungsstrukturen, Sprachbarrieren und kulturellen Unterschieden aufzuzeigen. Aus dieser Analyse und den gewonnen Erkenntnissen konnte ein Verbesserungskatalog für die Praxis gewonnen werden.

Seither sind mehrere Jahre vergangen. Was ist in der Zwischenzeit passiert und was hat sich geändert? Neue Gesetze, neue Behörden, eine unvergleichbare Fluchtbewegung der letzten Jahrzehnte für Europa (und Österreich) 2015 und neue, bis dato nicht bekannte soziale Gruppen von Asylwerbern. Und nun alles wieder ruhig, überschaubar, im gesetzlichen Rahmen, von der Politik rechtzeitig reagiert?!? Hat sich denn in den letzten Jahren überhaupt...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.