Show Less
Restricted access

Befristung wissenschaftlichen Personals im Spannungsfeld von Arbeitnehmerschutz und Wissenschaftsfreiheit

Series:

Susanne Hans

Der Band untersucht die Novelle des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes aus dem Jahr 2016, die eine konzeptionelle Umgestaltung des Gesetzes mit sich brachte. Ausgehend von einer Einordnung in den verfassungs- und unionsrechtlichen Rahmen werden zunächst die verbliebenen Gestaltungsfreiräume der Länder abgesteckt und darauf basierend die Wirksamkeit ihrer Hochschulgesetze analysiert. Neben dem personellen Anwendungsbereich des Gesetzes stehen sodann die Befristungstatbestände im Einzelnen und ihre Rechtsdogmatik im Fokus der Arbeit. Abschließend widmet sich die Autorin der Rechtsfolgenebene sowie der Möglichkeit eines Verlängerungsanspruchs des befristet beschäftigten Arbeitnehmers.

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Vorwort

Extract

Die vorliegende Arbeit wurde im Wintersemester 2018/19 von der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel als Dissertation angenommen. Rechtsprechung und Literatur konnten bis einschließlich Januar 2019 berücksichtigt werden.

Sehr herzlich bedanke ich mich bei Herrn Univ.-Prof. Dr. Hartmut Oetker für die hervorragende Betreuung dieser Arbeit während meiner Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin an seinem Lehrstuhl. Mein Dank gilt ebenfalls dem gesamten Lehrstuhlteam für die herzliche Zusammenarbeit.

Herrn Univ.-Prof. Dr. Timo Fest danke ich vielmals für die zügige Erstellung des Zweitgutachtens. Bei den Herausgebern der „Zivilrechtlichen Schriften zum Wirtschafts-, Bank- und Arbeitsrecht“ bedanke ich mich für die freundliche Aufnahme in die Schriftenreihe.

Für die stete Diskussionsbereitschaft, die kritische Durchsicht des Manuskripts und wertvolle Anmerkungen möchte ich mich bei Frau Dr. Mareen Katt und bei Frau Anne Gehrmann herzlich bedanken.

Ganz persönlich bedanke ich mich bei meiner Familie, insbesondere bei meinem Großvater, Herrn Uwe Hans, für die liebevolle Unterstützung. Seinem Andenken ist diese Arbeit gewidmet.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.